Stars

"Bond Girl" Karin Dor ist gestorben

Sie ging als das einzige deutsche "Bond Girl" in die Geschichte ein, spielte in "Winnetou" oder Hitchcocks "Topas": Nun ist Schauspielerin Karin Dor am Montag in einem Münchener Pflegeheim gestorben.

"Bond Girl" Karin Dor ist gestorben
Karin Dor, das einzige deutsche "Bond Girl", ist gestorben. Getty Images

Das teilte die Komödie im Bayrischen Hof mit. Karin Dor starb an den Folgen eines schweren Sturzes, den sie 2016 erlitt. Sie wurde 79 Jahre alt.

Ob in "Im weißen Rössl", unzähligen Karl-May-Filmen wie "Der Schatz im Silbersee" an der Seite von Pierre Brice oder Edgar Wallace "Der Fälscher von London" - die Darstellerin war eine der Ikonen des deutschen Kinos der Sechziger Jahre!

 

Karin Dor war das einzige deutsche "Bond Girl"

Doch nicht nur hierzulande machte sich Karin Dor einen Namen als gefeierte Schauspielerin: So stand sie 1967 mit Sean Connery für "James Bond 007 - Man lebt nur zweimal" vor der Kamera und mimte das bislang einzige deutsche "Bond Girl". Damit gelang ihr der internationale Durchbruch, dem Rollen in Alfred Hitchcocks "Topas" oder Serien wie "Al Mundy" und "Der Chef" folgten.

In späteren Jahren kehrte Karin Dor wieder zurück zu ihren Wurzeln. So spielte sie in etlichen Rosamunde Pilcher-Filmen mit, Serien wie "Das Traumschiff" oder anspruchsvollen Streifen wie "Ich bin die Andere", und stand für Theaterauftritte auf der Bühne. 

Karin Dor hinterlässt einen Sohn.

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!