Sport

Boateng-Rausschmiss: SO äußert sich Mesut Özil jetzt

Jerome Boateng, Thomas Müller und Mats Hummels sind nicht mehr Teil der Nationalmannschaft. Auch Mesut Özil äußert sich nun zu Joachim Löws Entscheidung.

Jerome Boateng und Mesut Özil
Mesut Özil steht Boateng zur Seite. getty images
 

DFB-Nationalmannschaft: Ohne Boateng, Hummels und Müller

Gestern gab der deutsche Bundestrainer Joachim Löw zu aller Überraschung bekannt, dass er in Zukunft auf die ehemaligen Weltmeister Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller in der Nationalmannschaft verzichten wird.

 

Özils DFB-Vergangenheit

Nachdem sich gestern schon Jerome Boateng zu den Neuigkeiten traurig aber respektvoll gegenüber Löw äußerte, nimmt auch nun sein Ex-Nationalspieler Mesut Özil dazu Stellung. Zur Erinnerung: Özil verließ im Sommer 2018 die Nationalmannschaft nach der Erdogan-Affäre. Dabei wurden am Ende keine Herzen und Rosen verteilt…

 

Özil hat Mitleid mit Boateng 

Bei Instagram steht Özil Boateng jetzt zur Seite, bedauert dessen Nationalmannschaftsaus und kann sich einen kleinen Seitenhieb an Löw nicht verkneifen:

Kopf hoch, Bruder. Seit unseren Anfängen in den Jugendnationalmannschaften haben wir so viele besondere Momente gemeinsam gefeiert. Du bist wirklich ein Freund und eine großartige Person auf und neben dem Platz. Es tut mir leid, dass einer der besten deutschen Spieler der letzten Jahrzehnte das Nationalteam auf diese Art verlassen muss."

Das nächste Spiel der Nationalmannschaft findet am 20.03 gegen Serbien statt. Dies ohne die drei Bayern Spieler, denn Löw baut ab jetzt auf die Zukunft - mit vielen neuen und jungen Kickern.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!