Kino

Bill Murray doch in "Ghostbusters 3"?

Nach seiner definitiven Absage für "Ghostbusters 3" spricht Bill Murray nun davon, doch wieder als Geisterjäger zurückzukehren.

Lange ging es mit Bill Murray und "Ghostbusters III" hin und her: Der Schauspieler ließ sich lange bitten, hielt die gesamte Mannschaft auf und gab dem dritten Teil zum Schluss doch eine Absage. Nun sieht es ganz so aus, als ob Murray sich möglicherweise umentschieden hat. Bei einer Pressekonferenz zu seinem nächsten Film "Moonrise Kingdom" erklärte Murray auf die Frage, wie er zum dritten Geisterjägerteil steht, dass er durchaus eine Möglichkeit für seine Rückkehr sehe. Das nun verwirrt die Fans total, denn erst im März dieses Jahres ließ Dan Aykroyd, Murrays Freund, Kollege und treibende Kraft hinter "Ghostbusters", verkünden, dass Murray auf keinen Fall wieder mitmachen möchte: "Bill Murray wird den Film nicht machen", so Aykroyd, der für eine Zustimmung förmlich auf Knien zu dem Star rutschte.

 

Was wären die "Ghostbusters" ohne Bill Murray?

Warum sein Kumpel keine Lust mehr auf den Geisterspaß hat, konnte Aykroyd damals auch nur vermuten: "Er hat sechs Kinder, besitzt Häuser in ganz Amerika und tritt bei diesen Golfturnieren an, wo man ihn dafür bezahlt, lustig zu sein. Er liebt dieses Leben. Ich weiß, wir hätten eine Menge Spaß bei 'Ghostbusters 3' haben können, aber ich kann ihm nicht böse sein. Er ist zuallererst ein Freund und zweitens ein Kollege." Wie es nun mit dem dritten Teil von "Ghostbusters" weiter geht, bleibt abzuwarten. Ayrkoyd teilte zuletzt mit, dass man Bill Murrays Rolle auch noch nachträglich eingebauen könnte, sollte der Schauspieler noch seine Meinung ändern. Bis dato müsse man eben den Part von Dr. Peter Venkman aus dem Drehbuch streichen.



Tags:
TV Movie empfiehlt