Fernsehen

Big Brother | Sex mit 12-Jährigen? Reality-Show beginnt mit Skandal-Äußerung

Michael Wendler ist auch bei „Big Brother“ Thema - eines geschmacklosen Witzes.

Big Brother 2020
Big Brother 2020 startete mit einer Geschmacklosigkeit. Foto: ProSiebenSat.1

Gestern zogen die Bewohner der neuen „Big Brother“-Staffel in die beiden neuen Häuser ein. Darunter auch Kandidat Patrick (30), der angab, dass ihn die zweite Staffel des Reality-Formats schwul gemacht habe:

„Big Brother hat mich schwul gemacht! Mit 12 habe ich gemerkt, dass ich die Person, die ich da so anhimmele ein bisschen besser finde als einfach nur ein Vorbild. Das war damals Walter!“

 

Big Brother | Jochen Schropp ätzt gegen Michael Wendler

Gemeint war Walter Unterweger, der Ösi-Schnuckel, der in Staffel 2 mit Studentin Ebru flirtete:

Jochen Schropps Antwort: „Ja, also der Walter hat dann Kinder mit einer Freundin von mir gemacht, das tut mir leid!“ Pat zeigte sich wenig beeindruckt: „Ich war ja damals erst 12, das wäre ja nicht gegangen!“

Der Moderator nutzte die Gunst der Stunde, um gegen Schlagersänger Michael Wendler (47) zu schießen, der wegen seiner Beziehung zur 19-jährigen Laura Müller derzeit bundesweit belächelt wird.

„Na, frag mal den Wendler, das hätte der schon irgendwie möglich gemacht!“, so Schropp – selbst in der aktuellen Kultur des Michael-Wendler-Bashings etwas geschmacklos, finden wir.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt