Fernsehen

"Big Brother": Nach Spitzenstart kommt der Quotenabsturz!

Der „Big Brother“-Container hat wieder geöffnet und kaum einen scheint es zu interessieren. Denn die sixx-Zuschauer haben sich bereits am ersten Tag an den neuen Kandidaten sattgesehen. Nach starkem Start verlor die Kult-Sendung nämlich massiv an Zusehern.

Big Brother

Eigentlich schien es ein kleines TV-Märchen zu sein: Der kleine Privatsender "sixx" durfte das Prestigeprojekt "Big Brother" ausstrahlen und erreichte bei der Einzugsepisode mit 770.000 Zuschauern einen absoluten Quotenrekord in der Geschichte des jungen Senders. Doch anscheinend hat die Zuschauer nur der Einzug der Kandidaten interessiert – denn bereits in der zweiten Episode ging es besorgniserregend abwärts.

Gerade einmal 490.000 Zuschauer schalteten bei der ersten Tageszusammenfassung der Kultsendung ein. Das sind ca. 1/3 weniger als noch in der Einzugsepisode. Da sich Quoten für Reality-TV-Formate bekanntlich nur in den seltensten Fällen „positiv entwickeln“, dürften bei den Programmverantwortlichen bereits jetzt die Alarmglocken läuten. Zwar sind die Marktwerte mit 2,8 Prozent noch deutlich über denen des regulären Senderschnitts. Doch wer weiß, wann die magische Grenze nach unten durchbrochen wird.

Damit könnte "Big Brother" vielleicht ein ähnliches Quotenschicksal blühen wie dem gescheiterten Sat. 1-Reality-Format "Newtopia". Denn bekanntlich sollen die Container-Bewohner knapp drei Monate in der berühmtesten WG Deutschlands untergebracht sein – doch ob bis dahin überhaupt noch TV-Zuschauer dabei bleiben? Für weitere Reality-TV-Highlights genügt ein Blick in das Fernsehprogramm von heute Abend.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt