Fernsehen

Big Brother | Bewertungen: Diese Kandidatin ist am wenigsten wert

2020 schockiert „Big Brother“ mit Sternebewertungen für Kandidaten.

Big Brother 2020
Bei "Big Brother" werden Menschen bewertet. Foto: ProSiebenSat.1

„Big Brother“ will auch 2020 wieder Tabus brechen. Wir erinnern uns: Als in Deutschland vor 20 Jahren die erste Staffel der Reality-Show im Fernsehen lief, galt es noch als skandalös, Menschen permanent von Kameras beobachten zu lassen.

Zwanzig Jahre später lockt „Big Brother“ mit Permanentüberwachung definitiv keinen Zuschauer mehr vor die Glotze.

Ein neues TV-Stilmittel soll für die nötige Kontroverse sorgen: In der aktuellen Staffel haben die Zuschauer die Möglichkeit, jedem Bewohner per App einen Wert zuzuweisen. Die Skala geht, analog zu gängigen Google-Bewertungsskalen, von 1 bis 5, gezeigt wird der Durchschnittswert.

 

Big Brother: Cathleen ist das Schlusslicht

Während der großen Auftaktshow vergangenen Montag bezogen die Kandidaten die „Big Brother“-Häuser gemäß ihrer aktuellen Bewertung. Cathleen (38) aus Sachsen-Anhalt hatte mit einem Durchschnittswert von 2,64 Sternen die geringste Bewertung, und wurde als letzte Kandidatin ins Studio gerufen.

„Ich werde oft falsch eingeschätzt“, so Cathleen, sie würde oft als arrogant und dumm abgestempelt. Zumindest die Bewohner, die im luxuriösen Glashaus sitzen, erfahren ihre aktuellen Bewertungen permanent. Dazu füttert „Big Brother“ sie regelmäßig mit Kommentaren zu ihrer Person aus dem Netz. „Ein Druck, mit dem nicht jeder umgehen kann“, heißt es bei Sat.1.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt