Serien

"The Big Bang Theory": Klage wegen Sheldons Schlaflied!

Böse Weihnachtsüberraschung für die Macher von "The Big Bang Theory"! Drei Privatpersonen verklagten die Produktionsfirma. Grund: Sheldons Schlaflied "Soft Kitty".

Jim Parsons, The Big Bang Theory
Jim Parsons schläft am besten mit "Soft Kitty"

Ober-Nerd Sheldon (Jim Parsons) schläft in "The Big Bang Theory" vor allem gut ein, wenn man ihm das Lied "Soft Kitty" vorsingt. 2008 ertöntenten diese Klänge zum allerersten Mal in der Sitcom und waren bis heute wohl acht Mal zu hören. Doch nun sorgt dieses Lied nicht für Ruhe und Geborgenheit, sondern für jede Menge Ärger.

Die Nachfahren der Autorin des Liedes verlangen mehr Geld für die Verwendung des Stoffes. Schließlich sei der Text von Poetin Edith Newlin an der "Entwicklung und Porträtierung eines Hauptcharakters" beteiligt gewesen. Während sich Warner Brother Productions noch nicht äußern wollten, erklärte ein beteiligter Verlag, dass alles rechtmäßig gelaufen sei. In den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde "Soft Kitty" unter dem Namen "Warm Kitty" innerhalb eines Buches veröffentlicht. Die Linzenz für die Verwendung des Liedes sicherte man sich nun für "The Big Bang Theory" vom damaligen Verlag. Nun muss ein Gericht klären, ob diese Vereinbarung ausreichend und rechtmäßig ist oder die Nachfahren von Edith Newlin noch Handhabe über den Stoff haben.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt