Serien

"The Big Bang Theory": Gibt es eine Zukunft nach der 10. Staffel?

Die Verträge des "The Big Bang Theory"-Hauptcasts läuft nach der 10. Staffel aus und schon einmal gab es Probleme bei einer Verlängerung. Ist das nun das Ende?

The Big Bang Theory
Werden die TBBT-Stars einen neuen Vertrag unterschreiben?

"Nein", antwortet Kaley Cuoco auf Nachfrage von "TV Line". Sie alle wollten die Sitcom unbedingt fortsetzen. "Es mag ein holpriger Weg werden, aber wenn ich etwas zu sagen hätte, wären wir noch viel länger hier. Das ist das Ziel", so die Schauspielerin. Und mit dieser Meinung ist sie nicht alleine. Auch Publikumsliebling Jim Parsons will noch nicht Goodbye sagen. "Wenn es die Möglichkeit gäbe, nach der 10. Staffel weiterzumachen, müsste ich schon ziemlich hart ausgequetscht werden, um sagen zu können, wer vielleicht Nein sagt - wenn es überhaupt einer täte. Ich jedenfalls nicht", erklärte der 42-Jährige. 

 

"The Big Bang Theory": Frühere harte Verhandlungen

So gut das vielleicht zunächst klingt, muss es nicht letztendlich ausgehen. Vor zwei Jahren standen Produktionsstudio und Darsteller vor demselben Punkt. Nach der damaligen 7. Staffel waren die Verträge ausgelaufen und Kaley Cuoco, Jim Parsons und Johnny Galecki weigerten sich weiterzumachen, wenn sie nicht eine saftige Gehaltserhöhung bekamen. Lange Zeit sah es nicht so aus, als könne man sich einigen. "The Big Bang Theory" stand kurz vor dem abrupten Ende. 

Offenbar wurde den Machern bewusst, dass die beliebten schauspieler am längeren Hebel sitzen und so vereinbarte man für die drei Darsteller eine Gage von rund einer Million US-Dollar pro Episode für die Staffeln acht bis zehn. Gut möglich, dass Kaley & Co. auch jetzt wieder mehr Geld einfordern werden. Sie hatte ja bereits einen "holprigen Weg" angekündigt. Damit könnten sie zu den bestbezahlten Serien-Stars aller Zeiten werden. Hoffentlich überschätzen sie sich nicht...

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt