Serien

„Big Bang Theory“-Finale: Es gibt noch einen Nachschlag!

Was für ein schönes Ende für die „Big Bang Theory“. Regisseur Mark Cendrowski wurde für die finale Staffel für einen Emmy nominiert

Big Bang Theory Finale
Das Finale "Big Bang Theory" wurde für einen Emmy nominiert. Foto: CBS

In den USA ist das Finale der „Big Bang Theory“ bereits gelaufen. Jetzt gibt es einen schönen Nachschlag: Mark Cendrowski, der seit langer Zeit Regie führt, wurde für seine Arbeit an der 12. Staffel für den wichtigsten Fernsehpreis der Welt, den Emmy, nominiert.

 

Emmys: Keine Nominierung für Jim Parsons

Die Gerüchte, dass Jim Parsons nach 2014 erstmals wieder für den Preis nominiert würde, bestätigten sich bei der offiziellen Bekanntgabe der Nominierungen gestern leider nicht. Für seine Darstellung Sheldon Coopers war er insgesamt sechsmal nominiert gewesen und gewann vier der Auszeichnungen (2010, 2011, 2013 und 2014).

In den letzten zwölf Jahren heimste Jim Parsons für seine Rolle in der „Big Bang Theory“ insgesamt 63 Nominierungen für wichtige Kategorien bei Preisverleihungen ein, gewann letztendlich 29. Die Sitcom sammelte über ihre Laufzeit allein 46 Emmy-Nominierungen ein.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt