Serien

"Berlin - Tag und Nacht"-Star Sandy Fähse: Sein Gefühl nach der Kündigung!

Ex-BTN-Star Sandy Fähse feiert bei "Kampf der Realitystars" sein RTLzwei-Comeback. Dort sprach er nun auch über seine Entlassung.

"Berlin - Tag und Nacht"-Star Sandy Fähse: Sein Gefühl nach der Kündigung!
Ex-BTN-Star Sandy Fähse sprach in "Kampf der Realitystars" über das Gefühl nach seiner Kündigung. Foto: Instagram/Sandy Fähse

Etwa ein Dreivierteljahr ist es nun schon her, seit die Nachricht von Sandy Fähses plötzlicher Kündigung die "Berlin - Tag und Nacht"-Fans erschütterte. Der Darsteller zählte immerhin zu den Lieblingen der Serie - ein BTN ohne Leon war für viele nicht vorstellbar! Auch für den Schauspieler selbst war der Rauswurf durch die Produktion ein Schock, der Grund für ihn unverständlich, wie er mehrfach erklärte.

Der 35-Jährige hatte sich im Herbst krankgemeldet, war zeitgleich jedoch in Köln mit Freunden unterwegs und bei dem Event eines Werbepartners, was er auch auf Instagram postete. Dadurch bekam sein Arbeitgeber Wind davon - und schickte ihm die Entlassung per Bote nach Hause. Die Begründung: Er sei trotz Krankschreibung offenbar in der Lage gewesen, Termine wahrzunehmen. Dabei hatte Sandy Fähses Arzt ihm gar keine Bettruhe verschrieben: "Mein Arzt hatte mich krankgeschrieben wegen Dauerstress. Ich bin seit zwei Jahren mit starken Magenbeschwerden unterwegs und bin deswegen auch beim Arzt gewesen. Mein Arzt hat mir auch dazu angeraten mal die Stadt zu verlassen, um mal raus zu kommen. Das habe ich dann auch gemacht. In Köln habe ich Familie besucht, die mir einfach guttut und Balsam für die Seele ist", so Sandy Fähse kurz nach Bekanntwerden seiner Kündigung gegenüber "Bild".

 

"Berlin - Tag und Nacht"-Star Sandy Fähse spricht über Kündigung!

Inzwischen scheint der TV-Star jedoch seinen Frieden mit dem Thema gemacht zu haben. Gerade erst veröffentlichte er auf Instagram mehrere Collagen mit seinen ehemaligen Kollegen, schrieb, dass er die Zeit bei BTN nicht bereue. Auch im Zuge der Sendung "Kampf der Realitystars", die am 22. Juli auf RTLzwei anläuft, sprach er offen über den Filmpool-Entschluss: "Das Gefühl nach der Kündigung ist... Naja, ist ja nichts Positives. Und dann habe ich probiert, mit denen zu reden, aber da war kein Entgegenkommen mehr." Offenbar hatte Sandy Fähse versucht, die Firma zum Einlenken zu bewegen - ohne Erfolg.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Den hat er nun auf andere Weise. Er ist als Influencer aktiv, hat ein eigenes Unternehmen und ist in Werbevideos zu sehen. Vielleicht hatte sein Serien-Aus also alles in allem auch etwas Gutes - nun kann er frei entscheiden, wo, wann und wem er seine Zeit widmet, hoffentlich ganz ohne Magenbeschwerden.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt