Serien

Berlin - Tag und Nacht: Milla geht es immer schlechter!

Um sicherzugehen, dass sie den Krebs auch wirklich besiegt, muss sich Milla bei "Berlin - Tag und Nacht" einer Strahlentherapie unterziehen. Wie schlimm geht es ihr wirklich?

Berlin - Tag und Nacht: So schlecht geht es Milla wirklich durch die Strahlentherapie
Milla unterzieht sich bei "Berlin - Tag und Nacht" einer Strahlentherapie. Das bekommt ihr alles andere als gut... Facebook/Berlin - Tag & Nacht

Tapfer versucht Milla zu verdrängen, dass sie gerade noch einmal dem Tod von der Schippe gesprungen ist, und stürzt sich nach ihrer Brustkrebs-OP wieder voll ins Berufsleben. Außer Leon ahnt dort niemand, wie es wirklich um die BTN-Beauty steht, denn sie will niemandem verraten, dass sie sich nun einer Strahlentherapie unterziehen muss.

 

Berlin - Tag und Nacht: Milla gehts durch die Strahlentherapie immer schlechter

Berlin - Tag und Nacht: So schlecht geht es Milla wirklich durch die Strahlentherapie
Milla wird seit der Strahlentherapie von Übelkeit geplagt. RTL II

Doch schon bald kann Milla nicht länger leugnen, dass ihr Körper immer schwächer wird, denn der Job wird immer anstrengender und sie wird von Übelkeit geplagt. Für Wirbelwind Milla eine zermürbende Erkenntnis!

Als Piet dann auch noch Lettura um den Finger wickelt und das Hausverbot des Matrix umgeht, liegen Millas Nerven blank. Kurz vor einem Zusammenbruch stehend, muss sie sich übergeben - und das ausgerechnet vor Piets Augen, der sich daraufhin über sie mockiert und verächtlich nachhakt, ob sie schwanger sei. Zwar ist Milla erst einmal erleichtert darüber, dass ihr einstiger Chef auf dem Holzweg ist, doch wie lange wird sie die Wahrheit vor ihrem Umfeld noch verbergen können?

Wie es bei "Berlin - Tag und Nacht" weitergeht, erfahren wir in den kommenden Tagen bei RTL II.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!