Kino

Ben Affleck und Matt Damon wollen FIFA-Skandal verfilmen!

Das wird sogar den Ex-FIFA-Boss überraschen: Hollywood-Darsteller und -Regisseur Ben Affleck plant gemeinsam mit seinem Kollegen Matt Damon einen Film über den FIFA-Korruptionsskandal. Als Vorlage dient das spannende Enthüllungsbuch des Buzzfeed-Investigativreporters Ken Besinger.

Ben Affleck und Matt Damon beim Roten Teppich
Das Hollywood-Dream-Team: Matt Damon und Ben Affleck wagen sich an eine Verfilmung des FIFA-Korruptionsskandals. Getty Images

Während Sepp Blatter inzwischen wieder überlegt, ob er tatsächlich zurückgetreten ist oder doch einfach nur den Rücktritt vom Rücktritt ankündigen sollte, hat es auch in Hollywood nicht lange gedauert, bis sich jemand an den großen FIFA-Korruptionsskandal herangewagt hat: Niemand geringeres als Ben Affleck soll jetzt den (Anti-)FIFA-Film produzieren, der auf dem Korruptions-Fall des amerikanischen FIFA-Mitglieds Chuck Blazer basiert.

Bereits in Papierform klingt die Geschichte von Blazer wie das perfekte „Hollywoodmaterial“: Vom arbeitslosen Fußballpapa mauserte sich der Amerikaner zu einem der mächtigsten Fußballverbandsmitglieder weltweit. Doch hinter den Kulissen handelte sich der Amerikaner schnell den Spitznamen „Mr. Zehn Prozent“ ein: Eine direkte Anspielung auf seine zwielichtigen Sponsoren- und  TV-Deals, bei denen er ordentlich abkassiert haben soll. 2010 begann der Prozess gegen Blazer, der dem FBI auch als Spitzel gegen andere FIFA-Mitglieder diente.

Während Damon und Affleck den spannenden Film produzieren werden, wird der gebürtige New Yorker-Filmemacher Gavin O’Connor ("Warrior", "Das Gesetz der Ehre") die Regie übernehmen. Ein genauer Starttermin ist zwar noch nicht fixiert, doch wir sind sehr gespannt darauf, ob Blatter & Co. ihr Fett ordentlich wegbekommen!

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt