Stars

„Baywatch“- und „Bones“-Darsteller Mickey Jones ist tot

Mickey
„Baywatch“- und „Bones“-Darsteller Mickey Jones ist tot Getty Images

Bones“- und "Baywatch"-Darsteller und ehemaliger Bob Dylan-Schlagzeuger Mickey Jones ist tot. Der Schauspieler und Musiker starb im Alter von 76 Jahren.

Wie Manager Cherry Hepburn gegenüber dem „Hollywood Reporter“ bestätigte, ist Schauspieler Mickey Jones am 7. Februar verstorben.

Seine Karriere begann das Multi-Talent als Schlagzeuger. Schnell wurde er von Trini Lopez entdeckt und ein Teil seiner Band.

1964 wechselte Jones zu Johnny Rivers, bis er 1966 ein Angebot von keinem geringeren als Bob Dylan bekam. Jones ersetzte Levon Helm und begleitete Dylan auf Welttournee durch Australien und Europa. So wurde Mickey Jones Zeuge des legendären Dylan-Auftritts am 17. Mai 1966, bei dem das Publikum die spätere Legende während eines Gitarren-Solos auspfiff.

Zuletzt begleitete er auch Kenny Rogers als Schlagzeuger. „Rollin' on the River“ gehörte zu den größten Erfolgen während dieser Zeit.

1976 entschied sich Mickey Jones dann für eine Schauspiel-Karriere. Er war im Laufe seiner Karriere in diversen Filmen und Serien zu sehen. In seiner Filmographie finden sich unter anderem „Penny Dreadful“ (2006), „No Direction Home: Bob Dylan“ (2005), „Vice“ (2000), „Total Recall“ (1990) oder „Sling Blade“ (1996).

Auch in den Serien „Home Improvement“ (1991–99), „Baywatch“ (1990–92), „21 Jump Street“ (1989) oder „Bones“ war Mickey Jones zu sehen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt