Stars

"Bauer sucht Frau"-Schäfer Heinrich: Pleite! Sein Rettungsplan

2018 war kein gutes Jahr für Schäfer Heinrich. Der "Bauer sucht Frau"-Liebling ist pleite. Nun hat er einen Plan, wie er seine Existenz retten will.

"Bauer sucht Frau"-Schäfer Heinrich: Pleite! Sein Rettungsplan
Schäfer Heinrich ist pleite. Er hat jedoch schon einen Plan, wie er seine Existenz retten kann.

Temperaturen um die 30 Grad, Dauersonnenschein, die wenigen Regentage an der Hand abzählbar - die Wetterdienste nannten den Sommer 2018 einen Jahrhundertsommer und wir fühlten uns hierzulande klimatisch, als würden wir vier Monate an der Adria verbringen,  Während sich der Großteil der Bevölkerung über die ungewohnte Hitzewelle freute, sich im Freibad abkühlte und den Tag am Grill ausklingen ließ, legten sich viele Landwirte abends mit Stirnrunzeln ins Bett, denn die anhaltende Trockenheit ließ Felder wie Weiden verdorren. So auch bei Schäfer Heinrich.

Der einstige "Bauer sucht Frau"-Kandidat musste bereits in den Sommermonaten das Futter, das für den Winter gedacht war, an seine 370 Tiere verfüttern, derweil überstiegen seine Ausgaben seine Einnahmen immens. Der 51-Jährige ging pleite! Für die kältere Jahreszeit muss er sich Geld leihen, um seine Schafe zu versorgen.

 

"Bauer sucht Frau"-Schäfer Heinrich: Pleite! Sein Rettungsplan

Doch Heinrich gibt die Hoffnung nicht auf, hat sogar schon einen Plan, wie es 2019 weitergehen soll: "Ich habe kaum noch flüssiges Geld. Deshalb soll mir jetzt ein Unternehmensberater helfen, der meinen Hof komplett umkrempeln will, damit ich endlich rentabel wirtschaften kann", erklärte er nun gegenüber "Bild". Damit das gelingen kann, soll der Schäfer seine Herde mindestens halbieren. Ein harter Brocken für den Bauer: "Meine Schafe sind doch meine Familie."

Eine weitere Schwierigkeit ist, dass die Preise für die Lämmer, die Schäfer Heinrich zu dieser Jahreszeit normalerweise an die Schlachthöfe liefert, drastisch gesunken sind. "Ich kann von den Erlösen die Verluste des Hofes nicht mehr ausgleichen."

Um an Geld zu kommen, soll sich der TV-Landwirt auch von Sachwerten trennen - unter anderem drei Traktoren. Noch gestaltet sich dieses Unterfangen schwer - aus emotionalen Gründen: "Ich habe es bisher einfach nicht übers Herz gebracht, an meinem Hof Veränderungen vorzunehmen, weil mich alles hier so an meine Mama Johanna erinnert."

Immerhin ein Lichtblick: Da Schäfer Heinrich seit seiner Zeit bei "Bauer sucht Frau" eine große Fangemeinde hat, hagelt es regelmäßig Buchungen für Auftritte und Fernsehsendungen, wie beispiesweise bei dem Sat.1-Format "Promis Privat – mein (fast) perfektes Leben", das ihn bei der Umstrukturierung des Hofs begleiten will. Ab März können wir dann auch im TV sehen, ob es Heinrich gelingt, von Traktoren wie Schafen Abschied zu nehmen...

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!