Fernsehen

Bauer sucht Frau: Die Wahrheit hinter dem Fremdgeh-Skandal

Nachdem es bei "Bauer sucht Frau" zwischen Michael und Carina heftig funkte hat, ist nun Eiszeit angesagt. Michael ging wohl mit einer bereits ausgeschiedenen Kandidaten fremd!

"Bauer sucht Frau" 2019: Bauer Michael
"Bauer sucht Frau"-Kandidat Michael Foto: TVNOW / Guido Engels

Dass  bei "Bauer sucht Frau" zwischen Bauer Michael und seiner Carina heftig Funken flogen, war nicht zu übersehen. Nach der Hofwoche war eigentlich klar, dass aus dem Flirt etwas Ernstes werden könnte. Spätestens seit der Landwirt Carina seine Liebe gestand und sie seine Gefühle auch erwiderte, hörten wir quasi schon die Hochzeitsglocken läuten. Doch nun die Ernüchterung:

In der großen Wiedersehensfolge fragte Moderatorin Inka Bause nach dem Beziehungsstatus der beiden. Carina erklärte: "Wir mögen uns. Vielleicht sogar ein bisschen mehr als mögen. Wir sind aber aktuell definitiv nicht zusammen." Weiter berichtete sie, dass Michael die Beziehung mit der Begründung beendet habe, dass die Entfernung einfach zu groß sei.

 

Bauer sucht Frau: Die Wahrheit ist wohl eine ganz andere

In der Wiedersehens-Show konfrontierte Inka Bause Michael mit einem Brief von Kandidatin Sonja, die der Bauer bereits nach dem Scheunenfest nach Hause geschickt hatte: "Sonja schreibt, dass du sie kontaktiertest, nach der Hofwoche, und ein persönliches Treffen vorgeschlagen hast. Ihr seid anschließend zu dir nach Hause gefahren. Du hast ihr versichert, dass du keine Beziehung mit Carina führst. Sie ist wahnsinnig enttäuscht von dir."

Die Frauen fühlen sich belogen und hintergangen. Michael versuchte sich aus der Affäre zu ziehen und schob die Schuld auf Sonja: Sie habe den Kontakt gesucht und wollte ein Treffen, so Michael. Im selben Atemzug bestätigt er aber auch, dass es zum Wiedersehen gekommen sei. Das große Wiedersehen läuft am kommenden Montag, 2. Dezember, um 20.15 Uhr auf RTL.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt