Gaming

"Battlefield 5" Vorschau mit Video: So gut ist es wirklich!

Bei der Gamescom 2018 konnten wir den Multiplayer-Shooter "Battlefield 5" endlich ausführlich anspielen: So gut hat sich der Vorzeige-Titel von EA/DICE tatsächlich präsentiert.

Battlefield 5 Gameplay EA DICE
Battlefield 5 in der TVMovie.de-Vorschau: So spielt sich der Weltkriegsshooter! EA/DICE

Für TVMovie.de auf der Gamescom 2018 angespielt: David Rams

Erst kurz vor der Gamescom 2018 machte die Nachricht die Runde, dass "Battlefield V" im Gegensatz zu seinen Oktober-Release-Konkurrenten "Call of Duty: Black Ops 4" und Rockstars "Red Dead Redemption 2" bisher deutlich weniger Vorbestellungen aufweist.  Liegt es etwa tatsächlich daran, dass DICE im Szenario des Zweiten Weltkrieges erstmals auch Frauen auf dem Schlachtfeld zeigt? Es wäre eigentlich ein Armutszeugnis für die vermeintliche Offenheit einer Spiele-Community, wenn sie einen Publisher für diese Entscheidung abstrafen würde.

Nach dem ersten Anspielen von "Battlefield 5" auf der Gamescom 2018 ist jedenfalls zu sagen, dass sich die vermeintlich mauen Verkaufszahlen jedenfalls kaum auf die Qualität des Spiels beziehen können. Denn gerade auf der präsentierten Rotterdam-Map, die gemeinsam mit der Norwegen-Karte auch in der Beta von Battlefield 5 erhalten sein wird, macht das Spiel eine hervorragende Figur. Einen exklusiven 9-minütigen Gameplay-Clip aus der Gamescom 2018-Beta seht ihr hier:

 
 

Battlefield 5: Präsentation auf höchstem Niveau | Spannender Häuserkampf

Bis zu 64 Spieler können sich gleichzeitig auf den gewaltigen Maps von "Battlefield 5" tummeln. Beim Anspielen des Eroberungs-Modus, einen von sieben Spielmodi die Entwickler DICE im fertigen Spiel anbieten will, offenbart sich von den ersten Sekunden an die fantastische Präsentation, die das Team von DICE seinem Weltkriegsshooter spendiert hat.

Battlefield 5 Gameplay Trailer
Zumindest in der Rotterdam-Karte wird mit Vehikeln gespart!          EA/DICE

In der brandneuen Rotterdam-Map warten auf Spieler allerhand hitzige Gefechte zwischen Häuserschluchten, Hochbahn-Brücken und zerstörten Tunneln. Statt starker Präsenz der mächtigen Vehikel sind in der Rotterdam-Karte vor allem koordinierte Boden-Angriffe auf die einzelnen Eroberungspunkte gefragt. Sniper haben in den teilweise mehrstöckigen und ramponierten Häusern und Grachten natürlich die perfekte Möglichkeit, um ein gutes Versteck zu finden. Überall finden sich kleine Schlupflöcher und Möglichkeiten für einen potentiellen Hinterhalt. Auch das macht die atemlose Spannung aus, die die Rotterdam-Karte beim Spieler vermittelt.

 

Battlefield 5: Diese Neuerungen erwarten die Spieler

Technisch macht "Battlefield 5" auch in der Beta-Version einen großartigen Eindruck und ist bekanntlich einer der ersten Titel, die die neue Generation der NVIDIA-Grafikkarten mit Raytracing unterstützt. Doch auch spielerisch warten einige Neuerungen auf alle "Battlefield"-Fans: Beim Ableben können Spieler per linker Maustaste versuchen ihre "Wunden" selbstständig zuzuhalten bzw. aktiv um Hilfe rufen, um sich von potentiellen Mitspielern wiederbeleben zu lassen. Neu ist allerdings die (etwas morbide) Möglichkeit per rechter Maustaste den potentiellen Spieltod etwas schneller einzuleiten.

Tatsächlich wirken sich diesmal auch Munitionsknappheit auf Spieler aus: Mutionspacks von gefallenen Gegnern sind deshalb ein ziemlich wertvolles Gut, denn früher oder später geht die eigene Munitionsanzeige meist auf den Nullpunkt zu. Auffällig ist auch, dass sich die Maps im Laufe der Spielzeit immer mehr verändern: Häuser stürzen ein und offenbaren neue Schlupfwinkel. Das komplette Spielfeld erscheint auch deshalb deutlich dynamischer. Insgesamt wirken die Änderungen an "Battlefield 5" durchdacht und eröffnen zwangsläufig neue strategische Vorgehensweisen, wenngleich die Knappheit an Gesundheit und Munition derzeit doch etwas stark im Fokus steht.

 

Battlefield V – Das ist unser Preview-Eindruck

Mittendrin statt nur dabei: Der atemlose Kampf auf der Rotterdam-Karte hat uns im 32 vs. 32 Eroberungs-Modus extrem viel Spaß gemacht. Nicht nur die Präsentation ist eine Augenweide: Auch die neuen Features, wie bspw. die veränderliche Eroberungskarte, sorgen für viel Abwechslung im Kampfgeschehen. Der größere Fokus auf strategischen Bodenkampf ist definitiv einer der großen Pluspunkte der gewaltigen Map, die auch in der Battlefield 5-Beta enthalten sein wird.

Viele Fragezeichen bleiben eigentlich nicht: Wir sind jedoch äußerst gespannt, wie die neuen Spielmodi inkl. den großen Operationen ausfallen werden. Battlefield 5 erscheint am 19. Oktober 2018 für PS4, Xbox One und PC.

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt