Kino

"Batman vs. Superman": Kinostart verschiebt sich auf 2016

"Batman vs. Superman": Kinostart verschiebt sich auf 2016
"Batman vs. Superman": Kinostart verschiebt sich auf 2016

Der mit Spannung erwartete Superhelden-Streifen Batman vs. Superman von Zack Snyder wird fast ein Jahr später als ursprünglich

Der mit Spannung erwartete Superhelden-Streifen Batman vs. Superman von Zack Snyder wird fast ein Jahr später als ursprünglich geplant in die Kinos kommen. Warner Bros. Pictures kündigt nun einen neuen Kinostart für Mai 2016 an. Als Grund werden Verzögerungen im Produktionsverlauf genannt. So müssen sich Fans noch länger auf ein Wiedersehen mit Henry Cavill als Superman gedulden, der im Man of Steel-Sequel gegen Ben Affleck als neuer Batman antreten wird. Den neusten Gerüchten nach könnte wahrscheinlich die Produktion zum geplanten Treffen der DC-Superhelden in Justice League ein maßgeblicher Grund für die Verzögerung darstellen. Schließlich führt Batman vs. Superman als Vorgeschichte in die Handlung ein. Hier scheint die richtige Wahl der einzelnen Superhelden länger zu dauern, als geplant. Denn das Filmstudio möchte die entsprechenden Darsteller für gleich mehrere Filme verpflichten mit der Option, auch zahlreiche Spin-Offs ins Kinos zu bringen - ähnlich wie bei der Konkurrenz Marvel mit den "Avengers", "Iron Man" und "Thor". Bisher konnten noch nicht alle Rolle für Justice League besetzt werden. Die Batman vs. Superman-Stars Ben Affleck als Batman, Henry Cavill als Superman sowie Gal Gadot als Wonder Woman werden voraussichtlich auch im Superhelden-Treffen zu sehen sein. Unterdessen geht die Suche nach einem Regisseur für Justice League weiter. Kinostart ist für 2017 geplant.


Tags:
TV Movie empfiehlt