Kino

Batman-Bösewicht sehnt sich nach "Mad Max 4"

Tom Hardy, der in "The Dark Knight Rises" den neuen Batman-Gegner spielt, ist auch Mel Gibsons Nachfolger in "Mad Max 4". Doch dafür braucht er viel Geduld…

Seit sich Mel Gibson mit rassistischen Eskapaden im Vollsuff in Hollywood unmöglich gemacht hatte war klar, dass die Kultreihe "Mad Max" nur mit einem neuen Star weitergehen kann. Als dann der Australier Tom Hardy als Mels Erbe auserkoren wurde, hofften die Fans auf eine angemessen coole Fortsetzung der actiongeladenen Endzeit-Saga - schließlich gilt der kantige Brite als kommender Superstar: Hardy lieferte einen denkwürdigen Auftritt in Guy Ritchies "Rock'N'Rolla", brachte eine darstellerische Top-Leistung in Christopher Nolans "Inception", der ihn deswegen auch gleich als neuen Batman-Gegner in "The Dark Knight Rises" auserkor. Zuletzt erwies sich Tom Tardy in der Agenten-Komödie "Das gibt Ärger" als Chris Pines Konkurrent um Reese Witherspoons Gunst erneut als absolut blockbustertauglich. Doch als Max Rockatansky wartet Tom Hardy bisher vergeblich auf den Startschuss, um durch die apokalyptische Wüste zu brettern. Das hat er nun auf dem Filmfest in Cannes verraten: "Leider verschieben wir den Drehstart von 'Mad Max 4' immer wieder. Wer weiß also, wann der Film ins Kino kommen wird. Ich bin jetzt schon seit zwei Jahren im Standby-Modus, aber das gehört halt auch dazu. Irgendwie gilt es ja als cool, wenn man sich nicht so richtig auf Termine festlegt…"

 

Drehstart verregnet

Allerdings steckt hinter den Drehstartverschiebungen von "Mad Max: Fury Road" beileibe nicht immer eine Strategie: Erfinder und Regisseur George Miller war im August 2010 bereits mit seinem kompletten Team zum Drehstart in Australien angerückt. Doch eine Wetterkapriole hatte den Drehort quasi über Nacht ausgerechnet dort in eine blühende Oase verwandelt, wo Max Rockatansky eigentlich über staubige Wüstenpfade hätte rasen sollen. Seitdem sucht man nach einem geeigneten Drehort, im Gespräch waren Marokko, Chile und China. Der avisierte neue Termin im April wurde nun ebenfalls wieder gerissen. Neben Tom Hardy warten auch die Kollegen Charlize Theron, Zoë Kravitz und Nicholas Hoult auf die erste Klappe für "Mad Max 4". Wer wissen will, ob Tom Hardy dann irgendwann wirklich einen guten Mel Gibson-Nachfolger abgibt, darf sich indes in "The Dark Knight Rises" einen aktuellen Eindruck verschaffen. Ab 26. Juli macht Hardy darin dem Hauptdarsteller Christian Bale als gnadenloser Muskelprotz Bane das Leben zur Hölle…



Tags:
TV Movie empfiehlt