Fernsehen

Bares für Rares: Trödelshow bekommt neuen Moderator

Der Bruder von Andreas Gabalier, Willi Gabalier, verstärkt das „Bares für Rares“-Team - allerdings nicht das in Deutschland, sondern in Österreich!

Bares für Rares
Moderiert die deutsche Version von "Bares für Rares": TV-Koch Horst Lichter ZDF

Das Team von Bares für Rares erhält bald Verstärkung: Willi Gabalier. Der Neue ist nicht ganz unbekannt, sondern der Bruder von Schlagersänger und Volksmusiker Andreas Gabalier. Dieser war in der Vergangenheit durch faschistische Symbole, Frauenfeindlichkeit und Homophobie vermehrt negativ aufgefallen. Nun kommt sein Bruder zu ServusTV, um die österreichische Version der Trödel-Show zu moderieren. Eigentlich ist Willi Gabalier weniger für seine Moderationen, sondern viel mehr für sein Tanzen bekannt.

 

Kunsthistoriker als Moderator

2014 führte er sogar bei RTLs „Let's Dance die Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko auf Platz zwei. Gar nicht mal schlecht für den 38-jährigen. Bei „Bares für Rares“ tritt er in die Fußstapfen von Roland Gruschka, Autor des Buches „Jiddisch: Geschichte und Kultur einer Weltsprache“. Gruschka moderierte die Show seit ihrem Start im vergangenen Jahr. Willi Gabalier ist studierter Kunsthistoriker und dürfte daher bestens mit der Materie vertraut sein. Die deutsche Version im ZDF wird weiterhin von TV-Koch Horst Lichter moderiert.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt