Fernsehen

"Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter: Darum wäre er fast Ballett-Tänzer geworden

"Du bist Koch und kein Trödelonkel" - so hatte sich Ex-TV-Koch Horst Lichter die Reaktion seines Managements auf die Showidee von "Bares für Rares" sicher nicht vorgestellt. Dabei hatte sein eigentlicher Berufswunsch weder etwas mit Herdplatten noch Antiquitäten zu tun...

Horst Lichter sucht das Glück
Eigentlich wollte Horst Lichter gar nicht vorrangig im TV arbeiten, wie der "Bares für Rares"-Moderator nun verriet. ZDF/ Nils Trümpener
 

"Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter: Er wollte Ballett-Tänzer werden

Gegenüber der "NDR Talkshow" gestand der Moderator nun, dass er professionell tanzen wollte: "Ich wollte tatsächlich als Kind immer Ballett-Tänzer werden. Ich habe immer vorm Fernseher gesessen Samstagabend mit einem Hawaii-Toast und habe gesagt: "Irgendwann komme ich auch mal so eine Treppe runter." 

Damit hätte wohl kaum einer gerechnet! Ob Horst Lichter seine Tanzfähigkeiten bald einmal bei "Bares für Rares" unter Beweis stellt? Die Idee für die Trödelsendung entstand übrigens unter der Dusche, wie der 56-Jährige in der Talkshow weiter verriet: Ein junger Mann namens Oliver habe ihn angerufen und gesagt: "Pass mal auf, Horst, ich war gestern Abend unter der Dusche und musste an dich denken. [...] Ich habe da eine Idee für eine Sendung.´" 

Einigermaßen irritiert habe der Moderator geantwortet: "Unter der Dusche? Und ich falle dir dabei ein? Du weißt schon, ich bin im ZDF. Mach jetzt keinen Blödsinn!", erzählt Horst Lichter belustigt weiter.

 

"Bares für Rares"-Idee entstand unter der Dusche

Tatsächlich habe ihn das Konzept für die Sendung derart überzeugt, dass er auch die Senderchefs auf seine Seite ziehen konnte. Lediglich sein Management war wohl wenig angetan: "Dann sagten die: ´Sag mal, Alter, bist du wahnsinnig? Du bist Koch! Du bist mit "Lafer und Lichter und Lecker!" Du bist Koch und du bist doch kein Trödelonkel! Hör auf!", erinnert sich Horst Lichter in der Talkshow an das Gespräch zurück. 

Aufgehört hat er nicht. Gut so! Seit 2013 zählt seine Sendung "Bares für Rares" zu DEN Quotenhits schlechthin für das ZDF.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!