Fernsehen

„Bachelor“-Kandidatin Nadine: Bewegende Beichte

Nadine beim Bachelor 2018
„Bachelor“-Kandidatin Nadine hat eine bewegende Vergangenheit. | MG RTL D / Arya Shirazi

In der RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“ wirkt Kandidatin Nadine immer sehr taff und selbstbewusst. Der Grund dafür ist jedoch ein sehr trauriger, wie sie jetzt verrät.

 

Ihre coole und taffe Art bringt Nadine in der aktuellen „Bachelor“-Staffel viele Sympathien ein. In einem „Bild“-Interview verrät die hübsche Berlinerin jetzt jedoch, dass sie bisher kein einfaches Leben hatte.

 

„Bachelor“-Kandidatin Nadine kümmerte sich elf Jahre lang um ihre Oma

Als Nadine elf Jahre alt war erlitt ihre Großmutter einen Schlaganfall. Das junge Mädchen fand sie damals. „Die Ärzte haben ihr im Grunde nur noch wenige Monate gegeben. Wir haben sie sozusagen zum Sterben nach Hause geholt“, erzählt die gebürtige Münchnerin. Trotzdem erholte sich ihre Großmutter wieder, blieb jedoch ein Pflegefall.

Daraufhin zogen Nadine und ihre Mutter zu ihr aufs Land. Elf Jahre lang pflegte Nadine ihre Großmutter bis sie dann verstarb. „Ich musste von einem auf den anderen Tag erwachsen werden und Verantwortung übernehmen. Mein Alltag war geprägt von Krankheit“, so die „Bachelor“-Kandidatin.

„Bachelor“-Kandidatin Nadine musste schon früh erwachsen werden. | MG RTL D / Arya Shirazi

Deswegen zog Nadine dann von München nach Berlin: „Ich wollte emotionalen Abstand zu allem gewinnen, um einfach mein eigenes Leben leben zu können“. Die traurige Erfahrung hat sie aber nur stärker gemacht, verrät sie: „Ich kann jetzt so selbstbewusst sein, weil ich weiß, dass ich alles im Leben schaffen kann.“

Alle News zur aktuellen Staffel findet ihr auf unserer Übersichtsseite "Bachelor 2018". Alles zu den Kandidatinnen und ihren Instagram-Accounts erhaltet ihr mit einem Klick auf die unterlegten Links. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt