Fernsehen

Bachelor 2020 | Sebastian Preuss: Deshalb saß er im Gefängnis

Der nächste TV-Bachelor steht längst fest: Es handelt sich um den Extremsportler Sebastian Preuss. Der hat jedoch eine dunkle Vergangenheit. 

Bachelor Sebastian Preuss Weltmeister im Thai-Boxen
Der neue Bachelor, Sebastian Preuss, verteidigte im Sommer 2019 seinen Weltmeistertitel im Thaiboxen Foto: dpa picture alliance

Wir müssen uns nicht mehr lange gedulden, bis "Der Bachelor" das nächste Mal im TV zu sehen sein wird. Bereits seit Monaten ist bekannt, wer 2020 die Rosen verteilt: RTL hat Sebastian Preuss (29) als neuen Rosenkavalier auserkoren.

"Ich liebe das Leben, die Natur, Sportlichkeit, Menschen", sagt Preuss, der als Malermeister arbeitet, in einem Interview mit RTL. Er ist seit Anfang 2018 single. „Die Wege haben sich getrennt und ich wäre bereit oder habe Interesse, an einer neuen, an einer großen Liebe."

 

Der Bachelor: Sebastian Preuss ist vorbestraft

Der 29-jährige Münchner könnte zumindest rein äußerlich perfekt ins Schema passen. Allerdings dürfte es das erste Mal sein, dass jemand mit seiner Vergangenheit in der Kuppelshow nach dem Liebes-Happy-End sucht. Gegenüber "Abendzeitung" verriet der Kickbox-Weltmeister: "Ich habe sehr viele Anzeigen wegen Körperverletzung bekommen." Ein halbes Jahr sei er wegen Wiederholungsgefahr sogar in den Knast gewandert, wo er seinen 19. Geburtstag feiern musste. 

Schuld seien die falschen Kreise gewesen, der Sport habe ihn aber inzwischen geläutert. Heute nutzt er seine Bekanntheit, um Jugendlichen zu helfen, indem er ihnen zeigt, dass man mit Sport und dem Fokus auf die richtigen Dinge eine passende Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft schaffen kann. 

Wir sind gespannt wie die "Bachelor"-Kandidatinnen 2020 auf die dunkle Vergangenheit ihres Rosenkavaliers reagierten!

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt