Stars

Bachelor 2018: Spielt diese Kandidatin ein falsches Spiel?

Beim Bachelor sorgte die neue Kandidatin Samira in Folge 3 der aktuellen Staffel mit ihren lockeren Sprüchen für Aufsehen. Doch meint es die Münchenerin wirklich ernst mit Daniel Völz?

Bachelor 2018: Spielt diese Kandidatin ein falsches Spiel?
Nur Gerüchte oder lügt Samira wirklich? Foto: MG RTL D
 

Bachelor 2018: Hat Samira falsche Absichten?

Genug Selbstbewusstsein hat die 23-Jährige auf jeden Fall. Bei der Begrüßung in der Villa erklärte sie den anderen Ladies gleich lautstark: "Überraschung! Wir sind nicht eure Putzfrauen, wir sind eure Mitstreiterinnen."

Obwohl das erste Kennenlernen von Samira Klampfl und Daniel Völz eher kühl ablief, hat die schöne Barkeeperin bereits deutlich gemacht, dass sie um den Bachelor kämpfen will. Doch stimmt das wirklich?

Laut eines Berichts des Magazins "InTouch" spielt die Nachzüglerin ein ziemlich falsches Spiel mit dem Rosenkavalier. Tatsächlich soll die brünette Schönheit bei ihrem Beruf und ihrem Beziehungsstatus gelogen haben!

 

Bachelor 2018: Hat Samira einen Freund?

Dem Artikel des Magazins zufolge soll Samira gar keine Bar-Chefin, sondern Go-Go-Tänzerin sein. Dass man diesen Job nicht verheimlichem muss, zeigt Mitstreiterin Kristina, die mit ihre Beschäftigung offen umgeht.

Doch eine Bachelor-Kandidatin hat noch Pikanteres über Samira zu berichten, denn angeblich soll die Bachelor-Lady schon länger einen Freund haben. "Sie hat damit rumgeprahlt, dass sie einen Freund hat und trotzdem hier dabei ist. Ihr ist es nur wichtig, berühmt zu werden und ihre Karriere anzukurbeln", behauptet die Quelle.

Bachelor Daniel Völz hat bereits im Vorfeld geahnt, dass einige Kandidatinnen andere Absichten verfolgen, als nach der großen Liebe zu suchen. Bleibt zu hoffen, dass er am Ende die Richtige auswählt. Alle News zur Kuppelshow gibt es auf der Übersichtsseite "Bachelor 2018".

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!