Fernsehen

„Bachelor“ 2018: „Es tut unglaublich weh“ – So reagiert die Zweitplatzierte Svenja

Der Bachelor 2018 Daniel und Svenja
Svenja blickt Daniel im Finale verliebt an. Sie hoffte auf die letzte Rose, doch wurde enttäuscht. | Foto: Foto: MG RTL D

Bachelor Daniel Völz hat sich für seine Herzensdame entschieden: Kristina. So schmerzhaft ist das für die Zweitplatzierte Svenja...

 

Svenja verliert gegen Kristina 

Insgesamt 22 Kandidatinnen hatte Svenja von Wrese bei „Der Bachelor 2018“ hinter sich gelassen. Doch am Ende konnte sie sich nicht gegen Kristina durchsetzen. Sie bekam die letzte Rose. Svenja ging leer aus.

 

Schock im Finale

Die Enttäuschung muss für die 22-Jährige groß gewesen sein. Sie hatte dem Bachelor bei ihrem letzten Date gestanden, dass sie sich in ihn verliebt hat. Doch Daniel Völz konnte ihre Gefühle nicht erwidern und schickte sie im Finale nach Hause. Und das, nachdem er Svenja geküsst und eine gemeinsame Nacht mit ihr verbracht hatte.

 

„Es tut einfach unglaublich weh"

Unmittelbar nach dem Korb flüchtete Svenja getroffen ins Auto. Mit Daniel wollte sie nicht mehr sprechen. Jetzt meldete sie sich via Instagram zum ersten Mal zu Wort: „Es tut einfach unglaublich weh, wenn du dich auf einen Menschen einlässt, ihm dein Herz vor die Füße legst und am Ende mit deinen Gefühlen alleine dastehst.“

 

Keine Glückwünsche für das neue Paar

Trotz der Herzschmerzen, schafft sie es am Ende positiv zu bleiben: „Da draußen wartet auch meine bessere Hälfte, es ist nur eine Frage der Zeit, bis ich sie kennenlerne.“ Auffällig: Kristina gratuliert sie nicht zur letzten Rose und auch sonst hat sie keine Worte für das neue Paar übrig. Doch so verliebt wie Svenja gewesen zu sein scheint, verwundert diese Reaktion wenig. 

Wir wünschen ihr, dass sie bald über Daniel hinwegkommt und die wahre Liebe findet!

Im Video geht es um das Bachelor-Paar 2017:

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt