Kino

"Babel"-Regisseur für Warners "Dschungelbuch"?

Nach Disneys "Dschungelbuch"-Ankündigung will auch Warner die Geschichte neu verfilmen - eventuell mit Alejandro González Iñárritu als Regisseur.

"Babel"-Regisseur für Warners "Dschungelbuch"?
"Babel"-Regisseur für Warners "Dschungelbuch"? (Disney) Disney

"Doppelt hält besser" ist offenbar die aktuelle Devise in Hollywood. So gab es in diesem Jahr gleich zwei Filme um ein kaputtgesprengtes Weißes Haus ("White House Down" und "Olympus has fallen"). Im nächsten Jahr kommen zwei Realverfilmungen um "Herkules" sowie in naher Zukunft mehrere "Frankenstein"-Projekte. Doch damit nicht genug: Auch das legendäre "Dschungelbuch" macht sich selbst Konkurrenz mit zwei geplanten Neuverfilmungen von Disney und Warner. Disney machte den Anfang mit einer angekündigten "Dschungelbuch"-Neuauflage und brachte "Iron Man"-Regisseur Jon Favreau als Regisseur auf den Plan. Kurz danach kündigte auch Warner einen Realfilm um Mogli, Balu & Co. an und hat nun ebenfalls einen Regisseur am Start: Alejandro González Iñárritu ("Babel" und "Amores Perros"). Fraglich ist nun, welche Version die bessere sein wird: "Iron Man"-Erfinder John Favreau bewies in seinen Filmen zumindest einen Hang zum kindlichen Gemüt und so kann man sich, mit viel Phantasie, bei ihm ein ganz neues "Dschungelbuch" irgendwie vorstellen.

 

"Harry Potter"-Autor ist an Bord

Schwieriger wird es da schon bei Herrn Iñárritu, der sich zwar ebenfalls als exzellenter Filmemacher empfiehlt, mit seinem Hang zu nicht ganz einfachen, episch-philosophischen Kinowerken aber nicht so recht zu einer Kinderbuchverfilmung passen will. Immerhin hat Warner aber "Harry Potter"-Drehbuchautor Steve Kloves mit an Bord und damit schon mal das größere Ass im Ärmel. Wann die beiden Projekte ins Kino kommen sollen ist noch nicht bekannt.



Tags:
TV Movie empfiehlt