Kino

"Avengers" müssen nachsitzen

Re-Assembling für die Heldentruppe beim Nachdreh in London - für mehr Action und mehr Loki.

"Avengers" müssen nachsitzen
"Avengers" müssen nachsitzen (Disney) Disney

Wann hat man es wirklich geschafft im Leben? Wenn man kurz in die Runde telefoniert und kurz darauf die größten Helden des Planeten vor der Tür stehen - zum Nacharbeiten. Die Londoner Zeitung meldet, dass die weiteren Szenen für "Avengers: Age of Ultron" gedreht werden, um noch "etwas mehr Action auf einer extravanganten Skala" in den Film zu bekommen. Dafür sollen sich Chris Hemsworth (Thor), Robert Downey Jr. (Iron Man), Mark Ruffalo (Hulk), Jeremy Renner (Hawkwye), Paul Bettany (Ultron), Scarlett Johansson (Black Widow) und - das ist interessant - Tom Hiddleston (Loki) im Januar für zwei Wochen in den englischen Pinewood Studios einfinden. Hiddleston war ursprünglich überhaupt nicht für "Age of Ultron" vorgesehen, ebensowenig Idris Elba. Doch der Brite verriet kürzlich, das sowohl Loki als auch sein mächtiger Asgard-Wachmann Heimdall doch mit von der Partie sein werden.

 

Abschied aus dem Marvel-Universum

Ein Extra-Einsatz von Thors verschlagenem Halbbruder wird den Fans sicher gefallen, jedoch hat dieser Nachdreh sicher nicht den Zweck, einen vermasselten Film irgendwie noch retten zu wollen. Viel wahrscheinlicher ist, dass Joss Whedon sich mit dem bestmöglichen Ergebnis aus dem Marvel-Universum verabschieden möchte. Die weiteren "Avengers"-Filme werden von Joe und Anthony Russo ("Return of the First Avenger") inszeniert. "Avengers: Age of Ultron" startet am 30. April 2015 in unseren Kinos.



Tags:
TV Movie empfiehlt