Kino

Avatar 2 | Trotz Corona: Kommt die Blockbuster-Fortsetzung viel früher als gedacht?

Mit „Avatar“ schuf James Cameron Kinogeschichte. Das ist zehn Jahre her, jetzt können sich die Fans so langsam auf die Fortsetzung der Film-Reihe freuen.  

Film-Revolution: Ist DAS der nächste Trend nach 3D?
Die Dreharbeiten von "Avatar 2" sind abgeschlossen.

Ausgedehnte Wälder, endlose Steppen und tiefblaue Ozeane. Pandora ist eine Welt voller Wunder, ein naturbelassenes Paradies, das mit seinen Lebewesen ein einzigartiges Netzwerk bildet. Als der Planet von den Menschen entdeckt wird, droht dieses Gleichgewicht aus den Fugen zu geraten. Vor zehn Jahren sprach James Cameron mit „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ nicht nur ein Thema an, dass die aktuelle Weltpolitik bestimmt, sondern er revolutionierte auch das 3D-Kino. Seitdem warten die Fans auf eine Fortsetzung des enorm erfolgreichen Films.

2021 sollte die Fortsetzung endlich in den Kinos starten. Doch Corona brachte den Zeitplan durcheinander. Das Release-Datum wurde ein volles Jahr nach hinten geschoben. Das heißt aber nicht, dass sich der „Terminator“-Regisseur auch ein Jahr mehr Zeit lässt, die Dreharbeiten zu beenden: „Wir sind bei ‚Avatar 2‘ zu 100 Prozent und bei ‚Avatar 3‘ zu 95 Prozent fertig“, verriet Cameron in einem Video-Call mit Arnold Schwarzenegger. Je nachdem, wie lange die Post-Production dauert, könnte der Film also doch noch vor dem bisherigen Zeitplan in die Kinos kommen.

 

James Cameron will eine ganzes „Avatar“-Universum erschaffen

Dass Cameron nicht alle Fortsetzungen direkt hintereinander drehen wird, gab er bereits vor mehreren Jahren bekannt. Insgesamt fünf Teile soll sein „Avatar"-Universum umfassen und an allen vier Fortsetzungen will er parallel arbeiten. Er hofft, dadurch einen viel flüssigeren Story-Verlauf zu erreichen, ähnlich wie Robert Zemeckis bei der „Zurück in die Zukunft“-Trilogie. In welchem Stadium sich die Sequels vier und fünf befinden ist allerdings noch nicht bekannt. Vom Set der kommenden Filme hat Produzent Jon Landau allerdings immer mal wieder Bilder auf Instagram veröffentlicht.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

„Avatar 2“: Darum geht es

Über die Handlung ist noch nicht viel bekannt. Die Geschichte soll sich allerdings nicht um die Hauptcharaktere des ersten Teils, Jake Sully (Sam Worthington) und Neytiri (Zoe Saldana) drehen. Im Mittelpunkt ist die nächste Generation der Na’vi und die Erforschung neuer Orte auf Pandora. So wird vermutet, dass viele Szenen unter Wasser spielen werden. Bestätigt ist auch, dass Quaritch, der Bösewicht aus Teil eins, auch in allen anderen Fortsetzungen als der Hauptgegner fungieren wird. Allerdings verstarb er am Ende von „Avatar“. Auch Sigourney Weaver gehört wieder zum Cast, aber wahrscheinlich in neuer Rolle, weil ihr Charakter ebenfalls verstarb. Genaueres werden die Fans wohl erst spätestens am 14. Dezember 2022 in den deutschen Kinos erfahren.  

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt