Stars

Auch im wahren Leben böse Buben? Das wurde aus Malfoys Kumpeln Crabbe und Goyle

Kein guter Bösewicht schafft es ganz ohne Unterstützung, so auch Draco Malfoy in der "Harry Potter"-Saga. Er bediente sich der beiden dümmlichen Slytherin-Jungs Crabbe und Goyle. Was wurde eigentlich aus deren Darstellern?

Harry Potter
Draco Malfoy hatte in der "Harry Potter"-Saga zwei Handlanger: Crabbe und Goyle

Feiste Gesichter, speckige Körper - Crabbe (Jamie Waylett) und Goyle (Josh Herdman) waren die genauen Gegenteile der süßen, agilen Freunde Harry Potters (Daniel Radcliffe), Hermine (Emma Watson) und Ron (Rupert Grint). Für Draco Malfoy (Tom Felton) waren sie mit ihrer devoten Haltung aber genau die Richtigen.

Anders als bei den Hauptdarstellern wurden aus Jamie Waylett und Josh Herdman keine Stars. So verschwand Waylett auch schon mit der Fertigstellung von "Harry Potter und der Halbblutprinz" 2009 vollends von der Bildfläche. Er hatte zu diesem Zeitpunkt schon eine kriminelle Karriere gestartet. Bei einer Polizeikontrolle fand man Marihuana in seinem Auto und später Cannabis-Pflanzen in seiner Wohnung. So kam es, dass Waylett das erste Mal verurteilt wurde. 

Jamie Waylett
Jamie Waylett im Juli 2009 bei seinem Gang zum Gericht

Doch das war noch nicht das Ende seiner illegalen Machenschaften. Als im Sommer 2011 Krawalle London unsicher machten, gehörte auch Jamie Waylett dazu. Der damals erst 21-Jährige wurde von einer Überwachungskamera gefilmt, wie er in einem geplünderten Laden eine Flasche Champagner stiehlt. In der Hand hielt er eine Brandbombe. Später vor Gericht sagte seine Anwältin, dass Waylett bereits ein "verbrauchter Schauspieler" sei. Er sei mit dem "Harry Potter"-Ruhm nicht klargekommen und in die Marihuana-Sucht geglitten. Für das letzte Delikt bekam er zwei Jahre Gefängnis aufgebrummt.

Besser erging es seinem Film-Kumpel Josh Herdman. Der heute 28-Jährige spielte in allen "Harry Potter"-Filmen mit und war auch anschließend in einer Handvoll Filmen und Serien zu sehen. In diesem Jahr spielte er in dem britischen Drama "Wasted" mit. Der Vater einer Tochter hat sich seit "Harry Potter" ziemlich verändert - zum besseren.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt