Kino

Ashton Kutcher: Zeuge im Mordprozess!

Das wird ein ganz schwerer Gang für Ashton Kutcher! 2001 wurde seine damalige Freundin bestialisch ermordet - nun soll der Hollywood-Star gegen ihren mutmaßlichen Mörder aussagen.

Ashton Kuchter
Ashton Kuchter (Getty Images) Getty Images

Es war der 21 Februar 2001 und der damals 23-jährige Ashton Kutcher war frisch mit der 21-jährigen Studentin Ashley Ellerin zusammen. Die hübsche Blondine wollte sich an diesem Abend eigentlich mit ihm treffen, doch Kutcher hatte schon etwas anderes vor. Er sagte, er würde sie später in ihrer Wohnung in Hollywood besuchen. Am Abend versuchte er zwei Mal, Ashley telefonisch zu erreichen. Als sie nicht ans Telefon ging, fuhr er gegen viertel vor elf zu ihrem Haus. Die Lichter waren an, ihr Auto war vor dem Haus geparkt. Ashton Kutcher klopfte an die Tür und rief ihren Namen. Doch auch jetzt kam keine Reaktion von Ashley Ellerin. Er spähte durch ein Fenster und sah eine rote Flüssigkeit, die er für verschütteten Rotwein hielt. Da sich seine Freundin nicht bemerkbar machte und er davon ausging, dass sie sauer aufgrund der früheren Absage war, verließ der aufstrebende Schauspieler das Grundstück wieder.

Was Ashton Kutcher zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Ashley Ellerin war vermutlich zu diesem Zeitpunkt bereits tot! In der Dusche soll ihr Mörder 47 Mal auf die junge Frau eingestochen haben. Diese schockierenden Details offenbaren jetzt aufgetauchte Gerichtsdokumente, die dem "National Enquirer" vorliegen. Michael Thomas Gargiulo wurde von der Polizei als ihr Mörder enlarvt. Doch nicht nur Ashley Ellerin soll Gargiulo auf dem Gewissen haben, sondern auch noch zwei weitere Frauen. 

Nun soll der "Two and a Half Men"-Star in den nächsten Monaten im Prozess gegen den vermeintlichen Serienmörder aussagen. Die Polizei erhoffe sich davon, eine genauere Bestimmung des Todeszeitpunkts.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!