Fernsehen

ARD | „Tatort“ aus Münster am 5. Juli: „Schwanensee“ gewinnt Voting

Auch der zweite Wunsch-„Tatort“ kommt aus Münster. Die Zuschauer wählten „Schwanensee“ aus dem Jahr 2015.

Tatort Münster Schwanensee
Frank Thiel (Axel Prahl, links) und Professor Boerne (Jan Josef Liefers) sind das erfolgreichste "Tatort"-Duo. Foto: WDR/Willi Weber

Nachdem die Zuschauer vergangene Woche den „Tatort: Fangschuss“ sehen wollten, kommt der Wunsch-„Tatort“ am 5. Juli ebenfalls aus Münster. Mit „Schwanensee“ erreichten Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers) zur Erstausstrahlung vor fünf Jahren 13,63 Millionen Zuschauer, und damit die beste Einschaltquote der ZDF-Krimireihe seit 1992! Gleichsam war „Schwanensee“ die erfolgreichste deutsche TV-Sendung im Jahr 2015 überhaupt.

Der Voting-Gewinner ist heute Abend ab 20.15 Uhr noch einmal zu sehen.

 

„Tatort“ aus Münster: Darum geht es in „Schwanensee“

Prof. Karl-Friedrich Boerne ist auf dem Weg in den Urlaub. Doch noch befindet er sich in der Testphase, nämlich in voller Tauchermontur mitten in seinem Wohnzimmer, als im Therapiezentrum „Schwanensee“ die Leiche von Mona Lux gefunden wird. Auf dem Grund des hauseigenen Schwimmbades und mit Gewichten beschwert. Und Andreas Kullmann, der wie jeden Morgen dort seine Bahnen gezogen hat, will die Tote nicht bemerkt haben.

Schwer vorstellbar, findet Kommissar Frank Thiel. Aber „Schwanensee“ ist eine psychiatrische Einrichtung und Kullmann Autist. Der Kreis der Verdächtigen ist zwar klein, die Situation aber unübersichtlich. Als Silke Haller, alias Alberich, im Blut der Toten ein starkes Narkotikum findet, verzichtet Boerne selbstredend auf seinen Urlaub: Wie soll dieser Fall ohne seine Hilfe gelöst werden?

Eigenmächtig mischt er sich als Therapeut unter die „Schwanensee“-Patienten. Doch über die Tote findet er dabei ebenso wenig heraus wie die Kommissare Thiel und Nadeshda Krusenstern. Mona Lux hatte keine Angehörigen, keine Adresse und hieß vielleicht nicht einmal Mona Lux. Aber sie hatte eine Beziehung zum Restaurantbesitzer Alberto DiSarto, gegen den wegen schweren Steuerbetruges ermittelt wird. Und Nadeshda Krusenstern wird das Gefühl nicht los, Mona Lux früher schon einmal gesehen zu haben.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt