Stars

"Ant-Man"-Darsteller T.I. zwingt Tochter zu gemeinsamen Frauenarztbesuchen

Rapper und Schauspieler T.I., der aktuell in Netflix' "Dolemite Is My Name" zu sehen ist, steht wegen einer fragwürdigen Erziehungspraktik in der Kritik

Marvel's "Ant-Man" - Scott Lang/Ant-Man (Paul Rudd) und Dave (T.I.)
Da dürfte Paul Rudd der Appetit vergehen: Sein "Antman"-Kollege T.I. lässt alljährlich das Jungfernhäutchen seiner Tochter überprüfen. Foto: Zade Rosenthal © Marvel 2014

Wie sich herausstellte, zwingt er seine 18-jährigen Tochter Deyjah Imani Harris nämlich zu gemeinsamen Frauenarztbesuchen, um zu überprüfen, ob sie noch jungfräulich ist. Das berichtete der Rapper, Schauspieler und Filmproduzent in einem Interview mit Nazanin Mandi und Nadia Moham. Im Podcast "Ladies Like Us" sprach T.I., der der mit bürgerlichem Namen Clifford Joseph Harris Jr. heißt, mit den Interviewerinnen unter anderem über seinen Erziehungsstil. Als diese  ihn fragten, ob er seine Tochter denn aufgeklärt habe, antwortete dieser, er habe mit ihr nicht bloß über das Thema Sex gesprochen, um genau zu sein, fahre er einmal im Jahr mit ihr zum Gynäkologen und lasse dort ihr Jungfernhäutchen checken.

 

Rapper und Schauspieler T.I. zwingt Tochter zu gemeinsamen Frauenarztbesuchen

Nach Deyjahs 16. Geburtstag habe er ihr kurzerhand ein Post-It mit den Worten "Frauenarzt. Morgen. 9:30 Uhr" an die Zimmertür geklebt. Diese "Erziehungsmaßname", die ein Großteil der Bevölkerung wohl als übergriffig einordnen würde, scheint der Schauspieler, der unter anderem an der Seite von Paul Rudd in "Ant-Man and the Wasp" zu sehen war, keineswegs seltsam zu finden oder als problematisch wahrzunehmen. Stattdessen verwies er im Gespräch darauf, die gemeinsamen Frauenarztbesuche liefen äußerst professionell ab.

Damit jedoch nicht genug, denn wie T.I. verkündete, sei er bei den Untersuchungen und Gesprächen stets anwesend - trotz der Volljährigkeit seiner Tochter. Deyjah, die mittlerweile aufs College geht, habe er einfach eröffnet: "Deyjah, sie möchten, dass du das unterschreibst, damit wir Informationen austauschen können. Gibt es irgendetwas, von dem du nicht möchtest, dass ich es erfahre?", dem Arzt habe er daraufhin mitgeteilt: "Sehen sie, Doc? Kein Problem".

Dass ein nicht intaktes Jungfernhäutchen bei weitem kein Beleg für sexuelle Handlungen ist, interessiert den Rapper und Schauspieler dabei herzlich wenig. Das sei ihm durchaus mitgeteilt worden: "Und dann sagte man mir: 'Nun, ich möchte nur, dass Sie wissen, dass es außer Sex noch andere Möglichkeiten gibt, wie ein Hymen zerstört werden kann, nämlich unter anderem durch Fahrradfahren, Leichtathletik, Reiten und andere Formen sportlicher körperlicher Aktivität', also sagte ich: 'Hör mal, Doc, sie reitet keine Pferde, sie fährt kein Fahrrad, sie betreibt keine Sportarten. Überprüfe nur das Jungfernhäutchen, bitte, und teilen Sie mir das Ergebnis schnell mit.' "

Stolz fügte er dann noch hinzu: "Ich sage soviel, Stand jetzt - sie ist jetzt 18 - ist ihr Hymen noch intakt". 

 

T.I. wegen sogenanntem Jungfrauentest in der Kritik

Mit seinen Schilderungen und aufgrund der Tatsache, dass er offenbar der Meinung ist, ein Mitspracherecht zu haben, was mit dem Körper seiner volljährigen Tochter passiert, trat T.I. in den sozialen Netzwerken einen Sturm der Entrüstung los. 

Die Kritik der Social Media Nutzer zielt dabei nicht nur darauf ab, dass es sich bei sogenannten Jungfrauentests um eine patriarchale Praktik handelt, kritisiert wird auch die Unsinnigkeit solcher Tests, da ein intaktes oder nicht intaktes Hymen keinerlei Aussagekraft hat. 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt