Serien

"The Americans": FX verkündet Ende der Agenten-Serie!

"The Americans" FX-Serie
"The Americans" geben ihren Pass ab: Der US-Sender FX bestätigte zwei weitere Staffeln der Spionage-Serie. Doch danach soll tatsächlich Schluss sein!

Derzeit läuft in den USA die vierte Staffel des erstklassigen Spionage-Dramas "The Americans“: Nun hat der US-Sender FX das Aus seiner Vorzeige-Serie verkündet. Doch Fans müssen nicht traurig sein: Denn zwei weitere Staffeln sollen die Serie würdig abschließen.

Eine ganz normale amerikanische Familie? Nicht so ganz! Denn bei den unscheinbaren Jennings handelt es sich um ein hochrangiges Spionafe-Ehepaar, das im Auftrag des KGB in einer Vorstadt von Washington D.C. in den 1980er gefährliche Aufträge erfüllen muss. Derzeit läuft die 4. Staffel des hochspannenden Agenten-Dramas, das von Kritik und Fans gleichermaßen hochgelobt wird.

Doch nun möchte FX seine Vorzeige-Agenten wieder abziehen: Überraschend teilte der US-Sender jetzt das vorzeitige Ende der Serie mit. Für Fans von "The Americans" gibt es aber einen großen Wehmutstropfen: Zwei weitere Staffeln sollen die Serie würdig abschließen. So dürfen sich Fans 2017 auf Staffel 5 mit 13 weiteren Episoden freuen, während 2018 mit den zehn finalen Episoden in Staffel 6 schließlich der Schlussvorhang fällt.

Zufriedener Senderchef

FX-Präsident Eric Schrier betonte in einem Interview mit TVLine, wie wichtig es dem Sender war den Showrunnern Joe Weisberg und Joel Fields ein rundes Serienende zu ermöglichen: „Es ist schwer zu glauben, dass wir mit 'The Americans' schon Richtung Ende gehen und wir sind so dankbar zu wissen, dass wir die Geschichte zu ihrem Abschluss bringen können.“ Die ersten beiden Staffeln der Serie sind Neu bei Netflix abrufbar.

TV Movie empfiehlt