Serien

"American Horror Story: Hotel" soll in den USA verboten werden!

American Horror Story: Hotel Poster
Muss das "Hotel" bald zusperren? Zumindest fordern Sittenwächter die Absetzung von "American Horror Story: Hotel"

Es war nur eine Frage der Zeit bis die heftige Horrorserie „American Horror Story“ die amerikanischen Sittenwächter aufhorchen lassen würde: Die aktuelle Staffel „American Horror Story: Hotel“ soll laut einer Vereinigung das erträgliche Gewalt- und Sexmaß nun deutlich überstrapaziert haben, weshalb ein Verbot gefordert wird!

Die Pilotepisode der fünften Staffel von „American Horror Story: Hotel“ machte vor allem durch eine Szene von sich reden: Matthew Bomer und Neuzugang Lady Gaga massakrieren mit stacheligen „Sex Toys“ zwei ihrer Opfer im Hotelzimmer – und richten dabei wahrlich ein Blutbad an. Zugegeben, es ist nicht gerade leichter Tobak, den der "American Horror Story"-Macher Ryan Murphy zu Beginn der neuen Staffel abliefern.

Doch sollte die Sendung deshalb gleich direkt für immer verschwinden? Zumindest fordert die konservative Vereinigung „The Parents Television Council“ ein Verbot der umstrittenen Horror-Serie. In einem Interview erklärte PTC-Präsident Tim Winter: „Das sind die widerlichsten und schockierendsten Szenen, die ich jemals im TV gesehen habe. Die meisten Amerikaner haben keine Ahnung, dass dies ein Primetime-Programm auf einem werberelevanten Kabelanbieter ist. Und jeder zahlt seinen Anteil dafür mit seinem Programmpaket.“

Bisher haben sich die "American Horror Story"-Macher noch nicht zu den schweren Vorwürfen der Vereinigung geäußert. Fraglich bleibt indes, ob die PTC mit einer Klage durchkommen könnte: Denn "American Horror Story: Hotel" wird in den USA um 22 Uhr ausgestrahlt, womit junge Kabel-Zuschauer eigentlich vom Konsum ausgeschlossen werden sollen. In Deutschland wird der Pay-TV-Sender Fox die fünfte Staffel der Serie ab dem 25. November 2015 ausstrahlen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt