Serien

"Alles was zählt": So heftig wird der Serientod von Ekaterina

Dieser Serientod wird wohl in die Geschichte von "Alles was zählt" eingehen. Diese Woche verliert Ben die Liebe seines Leben Ekaterina auf besonders dramatische Weise.

"Alles was zählt": So heftig wird der Serientod von Ekaterina
Ekaterina stirbt einen besonders dramatischen Serientod bei "Alles was zählt". Foto: RTL
 

"Alles was zählt": Dramatischer Serientod von Ekaterina

Es hat sich in den letzten Wochen bereits angekündigt, doch dass Ekaterina (Roni Zorina) mit dieser Geschichte aus der Serie aussteigt, damit hätte wohl kaum ein Zuschauer gerechnet. Die Ukrainerin opfert sich für ihren Ehemann Ben (Jörg Rohde).

Doch von vorne: Seit Wochen wird Ekaterina von ihrem gewalttätigen Ex-Freund Ralf Rottmann (Marko Dyrlich) bedroht, der sie einst zur Prostitution zwang. Mit Bens Hilfe konnte sich die junge Frau as den Fängen der Unterweltgröße befreien, doch Ralf Rottmann lässt seine Ex-Freundin einfach nicht in Ruhe.

Seitdem Ekaterina mit Ben den Bund der Ehe geschlossen hat, sinnt der Bösewicht auf Rache. Er will den neuen Mann an Ekaterinas Seite ausschalten und seine frühere Liebe zurückgewinnen. Im Wald kommt es zum Showdown zwischen den beiden Männern.

 

Ekaterina stirbt durch einen Stromschlag

Als Rottmann Ben erschießen will, sieht die Ukrainerin keinen Ausweg mehr, packt sich ihren Ex-Freund und fasst in eine Starkstromleitung. Ihr Todesurteil: Bens Ehefrau stirbt an den Folgen des Stromschlags und lässt ihre große Liebe aufgelöst zurück. 



Ein ziemlich heftiger Serientod, der auch bei Schauspielerin Roni Zorina seine Spuren hinterlassen hat: "Ich fand es kaum zum Aushalten, im Bett zu liegen und nichts tun zu können. Am liebsten wäre ich während des Drehs der Spielszenen aufgestanden und hätte alle Schauspieler im Raum getröstet", verrät sie gegenüber RTL.

Die dramatischen Szenen laufen ab dem 3. September ab 19:05 Uhr auf RTL.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt