Serien

Alles was zählt: Deshalb steigt "Brigitte" Madlen Kaniuth aus!

Seit 2006 stand Madlen Kaniuth für die RTL-Serie "Alles was zählt" vor der Kamera. Nun steigt die "Brigitte"-Darstellerin aus. 

Alles was zählt: Deshalb steigt "Brigitte" Madlen Kaniuth aus!
"Alles was zählt"-Urgestein Madlen Kaniuth steigt aus, um mit ihrem Mann in die USA zu ziehen. privat

Sie war ein AWZ-Gesicht der ersten Stunde: Madlen Kaniuth, die 13 Jahre lang in die Rolle von Brigitte Schnell schlüpfte, kehrt der Serie den Rücken. Am Freitag, den 24. Mai, ist sie zum letzten Mal bei "Alles was zählt" zu sehen. Ihre Rolle verlässt Essen, um zu ihrem Freund zu ziehen, der in den USA wohnt.

Angelehnt ist diese Ausstiegsgeschichte an das echte Leben der 44-Jährigen, die im Herbst vergangenen Jahres in Las Vegas heiratete und nun mit ihrem Mann in die USA auswandert.

 

Alles was zählt: "Brigitte" Madlen Kaniuth steigt aus

"Es wird Zeit für neue Herausforderungen", so die Mimin im Interview mit RTL. "Ich habe zunächst gar keine Pläne. Mein Mann wird da sein und arbeiten und ich werde mal schauen, was auf mich zukommt. Und ja, ich wollte schon immer so lange ich denken kann in die USA. Von kleinauf war das mein Traumland und ich war immer sehr fasziniert von den USA. Und hatte auch schon das Glück, ich habe dort schon einmal gelebt. Deshalb freue ich mich tierisch, dass das jetzt geklappt hat und wir wieder da sein dürfen. Und für ein paar Jahre da arbeiten können."

"Ich bin ja von Stunde eins an dabei, es war immer eine besondere Atmosphäre, ein ganz besonderes Gefühl, dabei sein zu dürfen." Ihre Kollegen und das Miteinander am Set werd sie vermissen - ebenso wie ihre Rolle, betont Madlen Kaniuth. Besonders gefallen habe ihr die Loyalität ihrer Figur, ihre Ehrlichkeit, dass sie immer alles richtig und allen recht machen wollte. "Das Schöne ist, dass ich das alles mitprägen konnte."

Sie wird uns fehlen!

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt