Serien

"Alles oder Nichts": Sat.1 wirft die Serie aus dem Programm

Alles oder Nichts
Nach schlechten Quoten von "Alles oder nichts" zieht Sat.1 die Konsequenzen. Foto: SAT.1/Tobias Unger

Schlechte Nachrichten für Fans der neuen Sat.1-Serie "Alles oder Nichts": Die Daily wird nach kurzer Zeit am Vormittag schon wieder aus dem Programm genommen. 

 

"Alles oder Nichts": Enttäuschende Quoten der neuen Sat.1-Serie

Sat.1 hat sich von ihrer neuen Daily-Soap so viel erhofft, doch die Serie mit Ex-GZSZ-Star Raphaёl Vogt will einfach nicht an Fahrt aufnehmen. Seit dem Start Ende Oktober konnte "Alles oder nichts" nur mäßige Quoten einfahren. Jetzt zieht der Sender die Konsequenzen.



Der Soap-Neuling erreichte Anfang des Monats einen Tiefstwert von 560.000 Zuschauern und einen Marktanteil von lediglich 2,3 Prozent - angesichts der hohen Erwartungen ein sehr schlechter Wert. Aus diesem Grund wurde bereits über eine mögliche Absetzung des Formats spekuliert.

 

Sat.1 wirft Wiederholungen am Vormittag aus dem Programm

So dramatisch ist es für "Alles oder Nichts"-Fans zum Glück noch nicht. Doch der Sender reagiert trotzdem auf die unbefriedigenden Zahlen und wirft die Wiederholungen der Daily am Vormittag aus dem Programm. Nach lediglich drei Wochen zieht Sat.1 die Reißleine.



Zwar kamen die Re-Runs der Serie um 10:00 Uhr direkt nach dem "Frühstücksfernsehen" teilweise auf 9 Prozent, überzeugen konnte das die Verantwortlichen aber wohl trotzdem nicht. Ab dem 26. November wird es keine Wiederholungen der aktuellen Folgen mehr geben.

Bleibt zu hoffen, dass "Alles oder nichts" den Zuschauern zumindest am Abend erhalten bleibt. Die neue Sat.1-Daily dreht sich um Menschen mit unterschiedlichem sozialem Status, die durch ein Erbe unerwartet zusammengeführt werden. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt