Stars

"In aller Freundschaft"-Star Dieter Bellmann ist gestorben

"In aller Freundschaft"-Star Dieter Bellmann ist gestorben
Dieter Bellmann ist im Alter von 77 Jahren gestorben. picture alliance

Er war Millionen als "In aller Freundschaft"-Hauptdarsteller bekannt. Nun ist der Schauspieler und Regisseur Dieter Bellmann im Alter von 77 Jahren gestorben. 

Wie die "Bild" unter Berufung auf seine Witwe mitteilt, starb der Darsteller am 20. November. Sein Tod kam für alle überraschend, so eine Sprecherin der Saxonia Media. Dieter Bellmann wurde vor allem durch die Serie "In aller Freundschaft" berühmt. Dort mimte er mehr als 19 Jahre lang Prof. Dr. Gernot Simoni, den Chefarzt und medizinischen Berater der "Sachsenklinik".

"Dieter Bellmann hat sich mit hoher Professionalität und viel Charme in die Herzen der Fans gespielt. Wir nehmen Abschied von einem guten Freund, der in seiner Rolle wie auch als Mensch eine ganz herausragende Figur bei ‚In aller Freundschaft‘ war", so MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi gegenüber "Bild".

 

"In aller Freundschaft"-Star Dieter Bellmann in etlichen TV-Produktionen zu sehen

Schon lange vor "In aller Freundschaft" stand Dieter Bellmann für Filme und Serien vor der Kamera. In den 1960ern startete er seine Karriere bei diversen DEFA-Produktionen, bei welchen er auch Regie führte. Später war er unter anderem in "Polizeiruf 110", "Tatort", "Alarm für Cobra 11" und "Herzensbrecher" zu sehen.

Doch nicht nur als Schauspieler war Dieter Bellmann aktiv. Seine markante Stimme lieh er auch zahlreichen Sprechrollen in Dokumentationen, Filmen und Hörbüchern. So war er unter anderem als die deutsche Stimme von James Mason, Donald Sutherland und Jonathan Pryce tätig.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt