Serien

"In aller Freundschaft": Serie erhält Ableger

Freudige Nachrichten für Fans von "In aller Freundschaft"! Die Erfolgsserie, die seit mittlerweile 19 Jahren im TV läuft und immer noch Millionen Zuschauer hat, erhält einen Ableger - und zwar im Internet. Die Webserie wird den nächtlichen Alltag in der Sachsenklinik zeigen.

In aller Freundschaft
"In aller Freundschaft" bekommt Ableger. Foto:
 

"In aller Freundschaft": Webserie ab 19. Dezember

Ab dem 19. Dezember wird "Das Erste" unter www.DasErste.de/IaF ingesamt zehn Folgen zeigen, die jeweils drei Minuten dauern werden. Der Titel des "In aller Freundschaft"-Ableger lautet "Nachts in der Sachsenklinik."

Protagonist der Web-Serie ist Krankenhaus-Pförtner Tom Fichte (Bastian Reiber), der glaubt, dass er nachts in aller Ruhe die Übertragungen der Spiele seines Lieblingsvereins sehen kann. Doch dazu kommt es nicht, denn er muss das ein oder andere seltsame Erlebnis über sich ergehen lassen.

 

"In aller Freundschaft": Websserie zeigt nächtliches Treiben in der Sachsenklinik

Denn Schwester Arzu (Arzu Bazman) frischt mit einem chinesischen Kung-Fu-Meister ihre Bodenturn-Erfahrungen auf, während Frau Dr. Globisch (Andrea Kathrin Loewig) blutverschmiert durch die Nacht eilt. Und dann sind da noch Tango-Klänge, die durchs Krankenhaus hallen...

Klingt spannend! Und auch die Macher der Webserie versprechen eine "eher ungewöhnliche Seite der 'In-aller-Freundschaft'-Stars außerhalb ihres Klinik-Alltags" zu zeigen. Für Fans ist diese vorgezogene Weihnachtsgeschenk also auf jeden Fall ein Muss!

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!