Stars

Alexandra Neldel: Die Powerfrau ist zurück!

Drogendealerin bei GZSZ, hässliches Entlein in "Verliebt in Berlin", Wanderhure und nun die Braut, die sich nicht traut - Alexandra Neldel hat offenbar eine Vorliebe für Powerfrauen. Im Interview mit TV Movie Online-Redakteurin Laura Schäfer blickt sie zurück.

Alexandra Neldel Einfach Rosa
Für "Einfach Rosa" wird Alexandra Neldel zur Hochzeitsplanerin /Das Erste

Alexandra Neldel hatte anfangs nie den Wunsch, Schauspielerin zu sein. Sie absolvierte eine Ausbildung als Zahnarzthelferin und jobbte als Hostess. Als sie vor mittlerweile fast 20 Jahren eine Casterin von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" traf, änderte sich ihr Leben schlagartig. Zwischen 1996 und 1999 spielte sie Katja Wettstein in der Daily Soap, die anfangs auf Druck ihres Vaters Drogen an der Schule vertickte.

Alexandra Neldel GZSZ
Alexandra Neldel in GZSZ neben ihrer Soap-Liebe Daniel Fehlow

Es folgten einige TV-Filme (u.a. "Heimliche Küsse - Verliebt in ein Sex-Symbol", "Scharf wie Chili") und Kino-Produktionen (u.a. "Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding", "Lammbock - Alles in Handarbeit"). Sie war auch in Serien wie "OP ruft Dr. Bruckner" und "Ein Fall für zwei" zu sehen. 2004 übernahm sie eine Nebenrolle in der ARD-Serie "Berlin, Berlin" neben Felicitas Woll und Jan Sosniok. 

Im Anschluss kam die Rolle, die Neldel schlussendlich über die Grenzen Deutschlands hinweg berühmt machte: Lisa Plenske in "Verliebt in Berlin". Ausgestattet mit Fatsuit, Brille, Zahnspange und nichtssagenden Klamotten wurde aus der schönen Schauspielerin eine graue Maus. Doch wer das Mädel aus der Provinz unterschätzte, lag böse daneben! Das mussten irgendwann auch die arroganten Schnösel in der Modewelt einsehen, die von Lisa aufgemischt wurde. "Verliebt in Berlin" war die erste deutsche Telenovela, die ausgestrahlt wurde. Zu diesem modernen Märchen gehörte natürlich auch ein Prinz, der in Gestalt des Chefs David Seidel (Mathis Künzler) daherkam. Um Lisa buhlten natürlich auch andere - unter anderem der PR-Stratege des Unternehmens, Rokko - aber letztlich fanden sie und David zueinander. Aber erst, nachdem Lisa die Wandlung vom hässlichen Entleins zum schönen Schwan durchgemacht hat. Eine Message, die Alexandra Neldel nicht sonderlich gut gefiel. "Ich wollte, dass Lisa nicht David, sondern Rokko heiratet. Er hat sie so geliebt wie sie war", erklärte sie uns gegenüber überzeugt. "Das Zielpublikum war jünger und vielleicht hätte man ihnen das Richtige erzählen sollen."

Dennoch ist die ViB-Zeit bis heute zum Greifen nahe: "Das Hochzeitskleid habe ich sogar nocht", verriet sie mit leuchtenden Augen. Es ist ganz offensichtlich, dass die heute 39-Jährige gerne an diese Zeit zurückdenkt. "Das waren anderthalb Jahre, die waren so toll und besonders!" Das Außergewöhnliche der Telenovela ist auch Fernsehmachern in anderen Ländern aufgefallen, sodass das Format international adaptiert wurde. "Die USA hat uns unter anderem als Vorlage genommen", spricht sie das US-Format "Ugly Betty" an. "Das hätte keiner erwartet!"

Verliebt in Berlin Alexandra Neldel
Alexandra Neldel im Lisa-Plenske-Outfit neben Serien-Bruder Tim Sander

Ein Jahr nach ihrem letzten Plenske-Moment erlebte sie mit ihrer Darbietung der jungen Rechtsanwältin Dr. Anna Winter in der Reihe "Unschuldig" ihren größten Erfolg. Für ihre Leistung wurde sie mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet. 2010 kam ein nächster Höhepunkt im Leben der gebürtigen Berlinerin: "Die Wanderhure". Wieder eine Powerfrau, dieses Mal im Mittelalter. 2012 kamen die beiden Fortsetzungen, "Die Rache der Wanderhure" und "Das Vermächtnis der Wanderhure", ins TV.

Drei Jahre später ist sie Hochzeitsplanerin - natürlich nur im Fernsehen. Denn diesen Job könnte sie nie übernehmen, offenbarte sie im Gespräch. "Man möchte das Paar an ihrem großen Tag so glücklich machen wie es nur geht. Dabei hast du das gar nicht unter Kontrolle." Und so erlebt es auch ihre Figur Rosa. Sie erbt in der neuen ARD-Reihe "Einfach Rosa" eine Hochzeitsplanungs-Agentur und sieht sich schon bald mit ihrem ersten Auftrag konfrontiert. Schnell merkt Rosa, dass bei denen nicht alles eitel Sonnenschein ist. Und jetzt? Sie hatte sich doch geschworen, nur die Paare anzunehmen, bei denen alles stimmt. Dabei läuft auch in Rosas Privatleben nicht alles rund - oder wer lässt seinen Verlobten gleich drei Mal vor dem Altar stehen? Das Chaos ist vorprogrammiert!

Alexandra Neldel Einfach Rosa
Aller Anfang ist schwer: Alexandra Neldel als Rosa

Rosas Probleme sind Gott sei Dank nicht Alexandra Neldels. Fast zwei Jahrzehnte nach ihrem ersten GZSZ-Auftritt hat sie sich zum TV-Liebling gemausert und auch wir haben die Schauspielerin äußerst herzlich und erfrischend bodenständig erlebt. Eigenschaften, die auch ihrer Figur Rosa anzumerken sind. "Einfach Rosa" läuft am 6. November um 20.15 Uhr in der ARD. Einen Clip dazu seht ihr hier:

 



Tags:
TV Movie empfiehlt