Stars

Alec Baldwin zu Todesschuss am Set: "Ich habe nicht abgedrückt!"

Nach dem tödlichen Unfall am Set von "Rust" hat sich Alec Baldwin in einem einstündigen Interview nun erstmals ausführlich zu den Ereignissen geäußert.

Alec Baldwin
Alec Baldwin hat sich in einem Interview nun zu den Ereignissen am Set von Rust geäußert! Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Nach dem tödlichen Unfall am Set des US-Westerns "Rust" der Kamerafrau Halyna Hutchins das Leben gekostet hat, hat sich Hollywood-Superstar Alec Baldwin in einem Interview mit ABC nun ausführlich zu den tragischen Ereignissen geäußert. Das volle Interview wird am Donnerstagabend beim US-Sender ABC ausgestrahlt werden, doch in einem ersten Ausschnitt, den der Sender im Vorfeld als Teaser geteilt hat, behauptet Alec Baldwin die Set-Waffe, die echte Patronen geladen hatte, nicht abgedrückt zu haben.

"Es wurde nicht abgedrückt. Ich habe nicht abgedrückt. Ich würde niemals auf jemanden zielen und abdrücken. Niemals", so Alec Baldwin gegenüber ABC-Produzent George Stehanopoulos, der das einstündige Interview mit dem Hollywood Superstar geführt hat. Wie die scharfe Munition in die Todeswaffe gekommen sei, kann sich Alec Baldwin nicht erklären. „Eigentlich hätte es am Set keine scharfe Munition geben sollen“, so Baldwin. Den Ausschnitt aus dem Interview seht ihr hier:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Produzent spricht über Baldwin-Interview

Der Todesschuss ereignete sich bei den Proben einer Szene am Set des Westerns „Rust“. Baldwin soll nach bisherigen Informationen die Set-Waffe geschwenkt haben, als sich eine echte Patrone löste und Kamerafrau Hutchins damit tötete und Regisseur Joel Souza verletzte. Vor der Ausstrahlung des Interviews hat sich auch Produzent Stephanopoulos zum Baldwin-Interview geäußert und beschrieb den Hollywood-Superstar als sehr „direkt, ehrlich und offen“. Er soll nicht nur jede Frage beantwortet haben, sondern „im Detail darauf eingegangen sein, was sich an dem Tag am Set ereignet hat.“

Neben der US-Ausstrahlung im US-TV wird das Baldwin-Interview auch beim US-Streaming-Anbieter Hulu gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt