Serien

"Akte X": ProSieben ändert Synchronsprecher für neue Folgen!

Im Februar ermitteln David Duchovny und Gillian Anderson als Detektiv-Duo Mulder und Scully in den neuen Folgen von "Akte X". Doch Serien-Fans müssen sich auf einen Wehrmutstropfen gefasst machen: Bei einer Figur wird die Synchronstimme getauscht.

Akte X
Werden die neuen "Akte X"-Folgen ein Ärgernis für die Fans von ProSieben. Denn ausgerechnet den Hauptsynchronsprecher hat der Sender nun ausgetauscht.

Es ist vielleicht das Serien-Comeback des Jahres: Mulder und Scully dürfen ab Februar wieder in FBI-Sache ermitteln und den einen oder anderen mysteriösen Fall auflösen. Dass die Kult-Serie zeitnah zur US-Ausstrahlung bei ProSieben ausgestrahlt werden wird, versetzte viele Serien- und "Akte X"-Fans in regelrechte Jubelstürme. Doch die könnten jetzt einen kleinen Dämpfer bekommen.

Während nämlich „Scully“ Gillian Anderson von Franziska Pigulla vertont wird, die der rassigen Darstellerinnen auch in den ersten neun Akte X-Staffeln ihre Stimme lieh, wird ausgerechnet bei David Duchovnys „Mulder“ ein komplett neuer Sprecher eingesetzt. Denn anstatt Benjamin Völz oder Johannes Berenz, die bisher alle Rollen von Duchovny vertonten, wird die deutsche Stimme des US-Darstellers nun von Sven Gerhardt eingesprochen, der in der Vergangenheit Josh Hartnett bzw. Raphael Sbarge seine Stimme lieh.

Genauere Informationen, warum ProSieben den Sprecher bei der ikonischen Figur von Fox Mulder gewählt hat, wollte der Sender bisher nicht preisgeben. Die Fans werden angesichts dieser Neuigkeiten sicherlich etwas wehmütig den neuen Folgen entgegenblicken.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!