Fernsehen

"Adam sucht Eva": Sex-Skandal um Ex-Kandidatin

Moderatorin Nela Lee hätte wohl nicht gedacht, das "Adam sucht Eva"-Kandidatin Klara mal ein Escort-Girl wird.
Moderatorin Nela Lee hätte wohl nie geahnt, als was "Adam sucht Eva"-Kandidatin Klara nachher jobbte.

Keine steile Karriere: Nach der Nackt-Kuppelshow "Adam sucht Eva" ging es für Ex-Kandidatin Klara finanziell bergab - und sie bot ihren Körper aus Geldsorgen für ganz spezielle Dienste an...

Eigentlich wollte Klara (29) aus Duisburg in der ersten Staffel von "Adam sucht Eva" ihre große Liebe finden. Vor einem Millionenpublikum ließ sie am Strand die Hüllen fallen - gebracht hat es ihr aber nichts. Ohne Mann kam sie wieder nach Deutschland zurück und auf ihrem Konto herrschte bald Ebbe, wie Klara der BILD erzählte. Ihr Ausweg: Ein Job als Escort-Girl!

"Adam sucht Eva"-Kandidatin Klara jobbte danach als Escort-Girl.
Bei "Adam sucht Eva" fand Klara weder ihren Traummann noch das große Geld...

Sie habe erst noch in einem Call-Center gearbeitet, nach ihrer Kündigung sei das Geld aber knapp geworden. Also jobbte sie letztes Jahr für einen Begleitservice: "Ich wollte keine Hilfe vom Staat. Dann wurde ich angesprochen", erklärt sie ihre Not. Als "Lisa" bot sie sich Männern, Frauen und Paaren auf einem Internetportal für Sex-Dienste an - und sackte zwischen 200 Euro die Stunde und 4800 Euro pro Woche ein!

Nach wenigen Wochen habe sie aber wieder aufgehört: "Ich habe Angst bekommen, fühlte mich nicht wohl. Ich wollte doch nur Geld verdienen. Stattdessen habe ich Riesen-Ärger mit meiner Familie und habe Angst um meine Zukunft." Jetzt jobbt die 29-Jährige an der Rezeption eines Hotels und bereut ihren kleinen Zwischenstopp...

Mal sehen, wie es den Teilnehmern der zweiten Staffel ergehen wird - ab dem 15. Juli geht "Adam sucht Eva" mit neuem Konzept auf Sendung.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt