Serien

Abwesenheit von Gibbs in NCIS–Staffel 16: Das machen die Agenten ohne ihn!

In NCIS, Staffel 16 bewahrheitet sich das Sprichwort „Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch“. Kaum ist Gibbs weg

NCIS Navy CIS Mc Gee, Bishop, Torres
NCIS – Staffel 16: Kaum ist Gibbs weg, schon legt das NCIS-Team seine Arbeit nieder. Bild: CBS

…benehmen sich seine Mitarbeiter wie kleine Kinder. In Folge 4 („Third Wheel“) der 16. Staffel befindet sich Agent Gibbs (Mark Harmon) zum ersten Mal seit langer Zeit im Urlaub und seine Abwesenheit macht sich sofort bemerkbar:

Kein Gibbs, keine Regeln!

Bishop (Emily Wickersham) hat die Füße auf dem Schreibtisch und löst hingebungsvoll Kreuzworträtsel, Mc Gee (Sean Murray) zockt einen Zombie-Shooter auf seinem Smartphone und kleistert Gibbs Bildschirmmonitor mit Post-its zu und Torres (Wilmer Valderrama) hört laut Musik.

Scheint fast so, als wäre das NCIS-Team ganz froh über die Abwesenheit ihres Chefs. Vielleicht wird Mc Gee, Torres und Bishop Gibbs Regel-Katalog langsam doch etwas zu lang. In Staffel 16 soll der sich übrigens noch erweitern.

Wie wichtig Gibbs für das Team ist, zeigt sich allerdings schnell, als plötzlich das Telefon klingelt und ein neuer Fall ansteht. Natürlich dauert es in „Third Wheel“ nicht lange, bis der Chefermittler trotz seines Urlaubs beginnt den Fall zu lösen…

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt