Serien

„24“: Wird es ein Spin-Off mit Jack Bauer geben?

Eigentlich waren weitere Ableger zur Thriller-Serie „24“ geplant, doch nun wirft der Sender seine Pläne um. War es das nun für Jack Bauer?

Kiefer Sutherland redet über 24
Kiefer Sutherland spielte in „24“ den Agenten Jack Bauer.

Seit der Absetzung von „24“ im Jahre 2010 arbeitet der US-amerikanische Sender Fox an mehreren Spin-Offs und Fortsetzungen der Serie. Nun wurde bekannt: Zwei geplante Ableger werden nicht in die Tat umgesetzt.

Mitte 2018 wurden zwei „24“-Ableger-Ideen bestätigt. Das erste Spin-Off sollte als Prequel zur Serie dienen und behandelte die Geschichte eines jungen Jack Bauers. Außerdem hatte der Sender eine Justiz-Serie geplant, in dem es um eine irrtümlich zum Tode verurteilte Angeklagte geht, deren Team 24 Stunden Zeit hat, um ihre Unschuld zu beweisen und die Hinrichtung zu verhindern.

 

„24“: Fox verwirft Spin-Off-Ideen

Gegenüber TVLine verrät Fox-Präsident Michael Thorn, dass beide Ideen nun über den Haufen geworfen wurden: „Wir hatten zwei Ideen für '24'-Spin-Offs, doch beiden werden nicht weiter verfolgt. Trotzdem überlegen wir immer weiter, wie man die Serie noch am Leben halten kann – für uns und die Fans.“

Ein neuer Ableger sei bisher allerdings nicht in Planung. „['24'] ist eine der wichtigsten Serien des Senders, deswegen sollte alles, was wir damit anstellen, so relevant und explosiv sein wie da Original – und das ist schwierig“, so Thorn. „Wir arbeiten alle daran, eine neue Version zu finden, aber nur, wenn es passt.“

Zusätzlich zur Originalserie und dem Fernsehfilm „24: Redemption“ gibt es bereits eine 12-teilige Miniserie namens „24: Live Another Day“ und den Ableger „24: Legacy“, der allerdings ohne Hauptdarsteller Kiefer Sutherland auskommen musste.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt