Fernsehen

„24: Live Another Day“: Jack Bauer feiert soliden Einstand

Jack ist back! Und zwar gleich mit einem richtig fetten Auftrag in London. Apropos fett: Wie waren denn eigentlich die Quoten zum großen Comeback im US-TV?

Jack Bauer ist zurück und feiert einen recht erfolgreichen Einstand mit „24: Live Another Day“! Der Sender Fox kann sich freuen, denn die Quoten der US-Serie können sich sehen lassen: 8,1 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe wollten Jack Bauer die Knarre ziehen sehen, was acht Prozent  Markanteil ausmacht!

Zwar lagen die Zahlen unter dem Anteil, mit dem sich die achte Staffel von „24“ verabschiedet hatte, jedoch fiel dieser Unterschied nur geringfügig aus. Und schließlich muss man auch sagen: Die letzte Folge lief vor vier Jahren, daher kann sich der Einstand der Mini-Serie schon sehen lassen.

Dabei war seit Jahren die Rede davon, einen "24"-Kinofilm auf die Beine stellen zu wollen, doch die Produzenten entschieden sich dann doch für die TV-Version mit Kiefer Sutherland. Ob das so richtig war? Das wird sich in den kommenden Wochen noch zeigen.

Zur Story: Die Echtzeitserie "24: Live Another Day" spielt vier Jahre nach den Ereignissen der letzten Staffel. Jack Bauer muss wieder die Welt retten. Diesmal geht’s nach London, wo der Agent einen Anschlag auf den US-Präsidenten verhindern muss, der sich wegen eines Abkommens über den Einsatz von Drohnen in England befindet. Doch das ist nicht das einzige Problem, denn Jack wird zwischenzeitlich auch selbst für einen Terroristen gehalten.
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt