Fernsehen

Heidi Klum: "Ich war unheimlich schüchtern" (Teil 2)

Heidi Klum: "Ich war unheimlich schüchtern" (Teil 2)

TV MOVIE: Wie war Ihr erstes Interview?

HEIDI KLUM: Ich hatte es bei uns im Esszimmer. Meine Eltern kochten etwas und wir saßen alle gemeinsam am Tisch wie man es auf dem Dorf tut. Es war total süß. Danach machten wir in meinem Kinderzimmer zwischen meinen Stofftieren Fotos. Ich lag in einem Chanelkleid da, super gestyled … das war schon sehr aufregend für mich.

TV MOVIE: Welche Fragen finden Sie am schwierigsten?

HEIDI KLUM: Es gibt Fragen, die mir immer wieder gestellt werden und die finde ich  eher langweilig. Ich freue mich immer, wenn ich neue Fragen höre, weil es mich zum nachdenken bringt. Es ist viel interessanter für mich, eine Frage zu beantworten, die ich noch nie gehört habe, als immer über dasselbe zu reden. Ich mache das immerhin seit 18 Jahren.

TV MOVIE: Glauben Sie, dass die Mädchen bei Ihnen wirklich etwas lernen?

HEIDI KLUM: Ja, ich glaube, dass wir ihnen zeigen, wie hart dieses Geschäft ist und darauf müssen sie vorbereitet sein. Ich leiste den Mädchen sehr viel Hilfestellung, was vielleicht nicht immer gut ist, denn im wirklichen Leben haben sie das auch nicht. Da sitzt nicht immer jemand neben ihnen, der sagt wie sie es besser machen sollen. Das müssen sie selbst wissen. Die größte Herausforderung für alle Mädchen wird sein, dass sie irgendwann alleine dastehen und diesen Job alleine meistern müssen. Darauf bereiten wir sie vor.

TV MOVIE: Sie sind das große Vorbild für die Mädchen. Was lernen Sie im Gegenzug?

HEIDI KLUM: Da muss ich überlegen, denn ich bin oft enttäuscht, wie faul manche  Mädchen sind. Sie haben längst nicht den Ehrgeiz und Biss, den ich damals hatte. Ich versuche, die Mädchen nicht immer mit mir zu vergeleichen, aber man macht es trotzdem. Wenn die mal irgendwann losgeschickt werden und 10 Castings am Tag haben,  dann wird die ein oder andere Schwierigkeiten haben. Oder wenn mal eine Frage zu viel gestellt wird, werden gleich die Augen verrollt. Sie standen mit so vielen Mädchen in der Schlange und können sich glücklich schätzen, dabei zu sein. Das ist  ihr Traum, sie haben sich beworben, um hier mitmachen zu dürfen.

TV MOVIE: Wie bringt man denn jemandem Biss bei?

HEIDI KLUM: Das ist schwierig. Entweder man hat ihn oder man hat ihn nicht. Die einzige Möglichkeit, sich einen anzueignen ist, wenn man mit eigenen Füssen im Beruf steht und sieht wie schwierig es ist und wie man sich durchboxen muss, um weiter zu kommen. Dann überlegt man sich, eventuell doch acht Castings mehr am Tag zu machen, als nur drei, weil die Chancen, einen Job zu bekommen, dann einfach größer sind.

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt