Für ein perfektes Weihnachtsessen:

Sandra Bullock schmuggelt deutsche Würste!

Kein Weihnachtsfest ohne Schmuggelware - so sieht's alljährlich bei Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock aus, aber nicht unterm Tannenbaum, sondern auf den Tellern...

Ihre "deutschen Dealer" hätten rechtzeitig geliefert, dieses Weihnachtsfest sei sie bereits "gut versorgt", scherzt Sandra Bullock bei Latenight-Talker Jay Leno und lacht los. Na, na, na - sie wird doch nicht... Nein, natürlich nicht! Hollywoods Darling spricht von ganz harmlosen Bartwürsten. Ohne diese fleischige Beilage ist Weihnachten für Bullock nämlich absoluter Käse!

Und dafür begeht selbst die Sauberfrau ganz konsequent jedes Jahr eine Straftat: "Seitdem meine Mutter tot ist, haben wir das Gesetz gebrochen, weil wir Bratwürste ins Land schmuggeln", erzählt sie mit verschmitztem Grinsen und glitzernden Augen. Das Einführen von Fleischwaren nach Amerika ist nämlich laut US-Gesetz verboten. Doch das kümmert Sandra Bullock nicht, allerdings hat der Star Ansprüche, was die "heiße Ware" angeht.

Bullock hat's auf eine ganz bestimmte Sorte abgesehen: "Die Wurst muss aus Nürnberg kommen, aber es gibt viele Nachahmer, die ich nicht mag", fährt die 47-Jährige bestens aufgelegt fort. Mittlerweile komme sie jedoch nicht mehr so oft in diese Gegend, daher greift folgender ausgefeilter Plan. "Ich schicke geheime SOS-Signale an Freunde und Verwandte in Deutschland, die mir dann die Wurst schicken", erzählt der Star mit deutschem Hintergrund - und prustet lauthals los:  "Ich verrate aber nicht, wie das klappt".

Nein, nein, das wollen wir auch gar nicht wissen. Was wir aber wissen: Auch Sauerkraut und Kartoffelsalat liegen Weihnachten auf dem Bullockschen Teller - und das sogar ganz legal.