Fernsehen

Sturm der Liebe: Ende des Fürstenhofes wegen großer Klage?

Wegen Christoph Saalfelds wird bei "Sturm der Liebe" am Fürstenhof alles durcheinander gewirbelt. Er will das Hotel an sich reißen – aber so schäbig?

Sturm der Liebe: Geht der Fürstenhof in einer Gemeinschaftsklage unter? Foto: ARD
Sturm der Liebe: Geht der Fürstenhof in einer Gemeinschaftsklage unter? Foto: ARD

Es hat sicherlich einen Grund, dass Christoph (Dieter Bach) seinen Vater Gottfried (Wilfried Klaus) in die Psychiatrie stecken will. Bei der Übernahme des Fürstenhofes stünde ihm ein Hindernis weniger im Weg.

 

Sturm der Liebe: Werner wechselt auf die böse Seite

Achtung, Spoiler * Das große Problem bei der „feindlichen Übernahme“ sollte eher Werner (Dirk Galuba) werden. Als Christoph die komplizierten Anteilseigner-Verhältnisse durchschaut hat, bietet er Susan (Marion Mitterhammer) an, Adrians Anteile zu kaufen. Allerdings pocht Werner vehement auf sein Vorkaufsrecht.

Christoph macht Werner klar, dass sie gemeinsam versuchen sollten, das Hotel wieder komplett in den Besitz der Saalfelds zurückzubringen. Werner erfährt, dass Gottfried und seine Angehörigen doch einen Erbanspruch am Fürstenhof einklagen könnten. 

Da weder er noch Friedrich (Dietrich Adam) davon begeistert sind, wollen sie Gottfried mit einer geschenkten Weltreise loswerden. Charlotte (Mona Seefried) erfährt von der Intrige. Sie stellt Werner zur Rede…

 

Alle neuen Informationen zur 13. Staffel „Sturm der Liebe“ bekommt ihr wie immer mit Klick auf den unterlegten Link, weitere Infos zu den neuen Darstellern in den Rollen von Rebecca, Ella und William findet ihr auf gleichem Weg. Zuletzt haben wir noch Infos zu den Ein- und Aussteigern sowie zu den neuen Saalfelds GottfrideBoris, Christoph und Christine.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
TV Movie Heft Abo
TV Movie Heft Abo
TV-Highlights, Hollywood Stars, Sport-News und Multimedia-Trends. Alle 14 Tage neu. Mit TV Movie im Abo sind Sie nie mehr im falschen Film.