Kino

"Star Wars": Regisseure bei "Han Solo"-Film gefeuert!

Star Wars Han Solo
Stress im "Star Wars"-Universum : Die Regisseure des "Han Solo"-Films verlassen das Projekt mit sofortiger Wirkung! 2017 Lucasfilm Ltd. & ™, All Rights Reserved.

Das "Star Wars"-Universum sorgt für negative Schlagzeilen: Denn die beiden Regisseur des "Han Solo"-Ablegers wurden jetzt gefeuert. Die Gründe für das Aus klingen besorgniserregend.

Eigentlich hätten sie für frischen Wind im „Star Wars“-Universum sorgen sollen: Mit der Regie-Besetzung von Phil Lord und Christopher Miller ("21 Jump Street", "Der Lego-Film") für den neuen "Han Solo"-Ableger im "Star Wars"-Universum hatte LucasFilm für viel Begeisterung bei Fans der Reihe gesorgt. Zwar sind die Dreharbeiten seit einigen Monaten in vollem Gange, doch nun sorgt LucasFilm für einen echten Paukenschlag: Phil Lord und Christopher Miller verlassen das „Star Wars“-Projekt mit sofortiger Wirkung.

 

Das ist der wahre Grund für den Ausstieg

In einem offiziellen Statement der Regisseure begründen sie ihr Aus wie folgt: „„Leider waren unsere Vision und unser Vorgehen nicht im Einklang mit unseren Partnern bei diesem Projekt. Wir sind normalerweise keine Fans von der Phrase ‚kreative Differenzen‘, aber ausnahmsweise entspricht dieses Klischee hier der Wahrheit. Wir sind wirklich stolz auf die erstaunliche Weltklasse-Arbeit von Cast und Crew.“ Ähnlich äußerte sich auch Produzentin Kathleen Kennedy, die für die neuen Filme der „Star Wars“-Saga mitverantwortlich ist.

Doch laut dem Branchenmagazin „Variety“ soll hinter den Kulissen ein heftiger Konflikt zwischen den Regisseuren und Kathleen Kennedy ausgebrochen sein. Die beiden Jungregisseure hätten demnach kaum Spielraum bekommen, um ihre „Star Wars“-Vision umzusetzen. Kennedy wiederum war wiederum nicht zufrieden, wie Lord und Miller mit den Darstellern und der Crew umgegangen wären.

Weiteres Konfliktpotenzial soll es zudem mit „Star Wars“-Legende Lawrence Kasdan gegeben haben, der das Drehbuch zum Sci-Fi-Spektakel mitgeschrieben hatte. Kasdan bestand auf eine sehr genaue Umsetzung seines Skripts, während Lord und Miller bei ihren Projekten auch auf Improvisation und Comedy-Timing setzen. 

 

Diese Regisseure sollen Star Wars: Han Solo jetzt übernehmen

Als Kandidaten auf die Nachfolge von Miller und Lord werden derzeit hauptsächlich Ron Howard („A Beautiful Mind“) und Joe Johnston („Captain America“) gehandelt. Der Film ist nur zum Teil fertiggestellt: Dem neuen Regisseur stehen noch mehrere Wochen an Dreharbeiten bevor. Der „Han Solo“-Film soll schließlich am 24. Mai 2018 in den deutschen Kinos starten – trotz aller kreativer Differenzen. Den Trailer zum nächsten Sternenkrieg-Abenteuer "Star Wars: The Last Jedi" seht ihr hier:

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
TV Movie Heft Abo
TV Movie Heft Abo
TV-Highlights, Hollywood Stars, Sport-News und Multimedia-Trends. Alle 14 Tage neu. Mit TV Movie im Abo sind Sie nie mehr im falschen Film.