Fernsehen

RTL schmeißt "Verdachtsfälle" aus dem Programm

Verdachtsfälle
"Verdachtsfälle" läuft künftig erst ab 15 Uhr im RTL-Nachmittagsprogramm. Foto: RTL

Für die Scripted Reality "Verdachtsfälle" auf RTL läuft es schon seit Monaten schlecht. Jetzt reagiert der Sender und ersetzt sie durch "Blaulicht-Report". 

Jetzt sieht sich auch der Sender RTL in der Pflicht zu handeln. Die Scripted-Doku "Verdachtsfälle" sorgt zurzeit für ein Allzeitquotentief im RTL-Nachmittagsprogramm und dem muss entgegengewirkt werden. Mit weniger als sechs Prozent Marktanteil ist sie daher für den 14:00 Uhr-Slot nicht mehr tragbar und wird schon ab dem 04. August durch alte Folgen der Fake-Doku "Der Blaulicht-Report" ersetzt. Um 15:00 Uhr werden weiterhin zwei Folgen "Verdachtsfälle" gezeigt. 

RTL erhofft sich mit der Änderung wieder höhere Quoten. Ob das Zeigen von Wiederholungsfolgen dafür ausreicht, bleibt abzuwarten. RTL ist eindeutig in der Probierphase, was das Nachmittagsprogramm angeht. Erst kürzlich wurde die 14:00Uhr-Folge "Verdachtsfälle" kurzfristig durch "Verkauf's zu Haus" ersetzt
Auch andere Sender haben mit Quotentiefs zu kämpfen, erst kürzlich stand der Dienstagabend auf ProSieben zur Debatte und der Sender sah sich gezwungen, einige Änderungen vorzunehmen. 

Im Video seht ihr, welche Serien noch in 2017 abgesetzt werden:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
TV Movie Heft Abo
TV Movie Heft Abo
TV-Highlights, Hollywood Stars, Sport-News und Multimedia-Trends. Alle 14 Tage neu. Mit TV Movie im Abo sind Sie nie mehr im falschen Film.